0:0 in Ismaning - Gastgeber das stärkere Team - Dominik Süßmaier hält Remis fest

Buchbach holt einen Punkt

Turm in der Abwehrschlacht: Buchbachs Keeper Dominik Süßmaier.
+
Turm in der Abwehrschlacht: Buchbachs Keeper Dominik Süßmaier.

Ismaning - Der TSV Buchbach hat am Samstag in der Fußball-Regionalliga Bayern ein 0:0 beim FC Ismaning erkämpft und ist damit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen geblieben.

Nach 90 umkämpften Minuten war die Enttäuschung bei den Gastgebern groß, die Gäste zeigten sich hingegen mit dem Remis zufrieden.


"Wir haben gegen bärenstarke Ismaninger einen Punkt geholt, damit können wir prima leben. Allerdings müssen wir jetzt am Freitag gegen die U23 der SpVgg Greuther Fürth einen Heimsieg nachlegen", sagt Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter, der sich vor allem über die Fortschritte in der Defensivarbeit freut. Nur einen Treffer hat die Mannschaft in den letzten vier Spielen zugelassen, "da haben wir uns ordentlich stabilisiert", so Bobenstetter.

Allerdings benötigte seine Mannschaft in der Anfangsphase auch ein wenig Glück, denn die Mannschaft von Trainer Frank Schmöller machte in den ersten 20 Minuten mächtig Druck und als Mijo Stijepic in der 14. Minute durch die Abwehrreihen brach und den Innenpfosten anvisierte, hätte das 1:0 für Ismaning eigentlich fallen müssen. Die Hausherren waren insbesondere bei den vielen Standards immer brandgefährlich und als Florian Wolf nach einem feinen Spielzug über das Tor zielte, konnte man auf Seiten der Buchbacher kräftig durchschnaufen.


Die Ismaninger versuchten alles, aber Buchbach hielt entschieden dagegen und überstand so den ersten Durchgang unbeschadet. Nach dem Seitenwechsel blieb Ismaning am Drücker, mit zunehmender Spieldauer wurden die Angriffsbemühungen allerdings immer verzweifelter. Immer mehr hohe Bälle segelten durch den Buchbacher Strafraum und in dieser Phase wurde Keeper Dominik Süßmaier zum Turm in der Schlacht. "Er hat alles runtergepflückt und seinen Strafraum meisterlich beherrscht", lobte Bobenstetter den Keeper.

Bis auf einen 22-Meter-Schuss von Aleksandro Petrovic, der knapp über den Winkel rauschte, waren Buchbacher Möglichkeiten eher Mangelware. "Ismaning hat unsere Konter meist schon am Strafraum abgefangen", so Bobenstetter, der trotzdem von einem "verdienten Punkt" sprach: "Kämpferisch haben wir alles gegeben." Von den 630 Zuschauern in Ismaning waren wieder einmal mehr als die Hälfte aus Buchbach und auch die Fans spendeten nach dem Schlusspfiff Beifall für die Gäste.

Statistik

FC Ismaning: Rössl - Maurer, Knauer, Weiser, Negele - Hübl (67. Grujicic), Bachinger - Fries (76. Bakovic), Ring, Wolf (86. da Costa Barros) - Stijepic. Trainer: Schmöller.

TSV Buchbach: Süßmaier - Irmler, Gögl, Maximilian Hain, Klingmann - Hannes Hain, Bonimeier - Neubauer (90. Schmalhofer), Petrovic, Grübl (90. Edlböck) - Lex (89. Hösl). Trainer: Bobenstetter/Kupper.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Beitinger (Regensburg).

Zuschauer: 630.

Gelb: Rössl, Hübl - Neubauer, Hannes Hain, Lex.

mb/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare