Köppl beim Elfmeter humorlos

Trocken trifft Freilassings Andre Köppl per Elfmeter zum Siegtor. Foto Mayer
+
Trocken trifft Freilassings Andre Köppl per Elfmeter zum Siegtor.

Freilassing - Eine äußerst unglückliche 0:1 (0:1)-Niederlage hat der SB Chiemgau Traunstein im Derby der Fußball-Bezirksliga Ost beim ESV Freilassing kassiert.

Homepage:

Regionale Fußball-Artikel finden Sie auch auf beinschuss.de


Die Mannen des letztmals auf der Traunsteiner Bank sitzenden Trainergespanns Uli Habl/Ernst Ostermayer waren über weite Strecken der kampfbetonten Partie die bessere und vor allem torgefährlichere Mannschaft. Doch entweder stand den Gästen der starke Keeper Stefan Schönberger oder der Pfosten im Weg.

Es war fast schon symptomatisch, dass der einzige Treffer des Tages aus einem Strafstoß in der 35. Minute resultierte: Andre Köppl haute die Kugel humorlos in die Tormitte, nachdem Denis Krojer von Andi Thalhauser im Traunsteiner "Sechzehner" gefoult worden war. Diese ESV-Führung war absolut unverdient, denn zu diesem Zeitpunkt hätten die Gäste schon führen können, doch Georg Dengel (14.) und Stefan Mauerkirchner (15.) fanden in Schönberger ihren Meister. SBC-Pressesprecher Peter Mallmann beschrieb den Freilassinger Pausenvorsprung in drei Wörtern: "Glück, Geschick, Schönberger." Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, blieben aber erneut glücklos: Als Jochen Thudt in der 75. Minute für Mauerkirchner auflegte und dieser aus 16 Metern fulminant abzog, brachte Schönberger die Fingerspitzen ans Leder und lenkte es über den Querbalken. In der Schlussphase trafen dann noch Tony Schneider und Stefan Mauerkirchner Aluminium - es war zum Haareraufen!


Pech hatte auch SBC-Schlussmann Andi Abfalter: Er musste mit einer Oberschenkelverletzung raus - für ihn kam Routinier Christian Huber (80.).

"Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen - alle haben in diesem Match Teamgeist, kompaktes Auftreten und Einsatz gezeigt. Leider sind wir wieder mal mit unseren Top-Chancen gescheitert", sagte Uli Habl - es war sein letztes Resümee als SBC-Trainer. Denn heute übernimmt Gerhard Balk das Ruder.

SB Chiemgau Traunstein: Abfalter (ab 80. Huber), Thudt, Thalhauser, Tobias Berz, Schön (ab 72. Reiter), Mauerkirchner, Probst, Schneider, Dengel, Zauner (ab 46. Petzka), Marchl.

Schiedsrichter: Eisenreich (FC Falke Markt Schwaben).

Zuschauer: 200.

Tor: 1:0 (35., Foulelfmeter) Köppl.

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Leitz (ESV Freilassing/90.).

cs/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare