Peinliche Pleite für den Tabellenführer

Dornach  - Ohne Fleiß kein Preis: Das gilt seit gestern Nachmittag vor allem für den Bezirksliga-Tabellenführer FC Töging.

Er agierte pomadig und ohne Leidenschaft und kassierte zu Recht beim Tabellenletzten SV Dornach eine peinliche 0:3-Niederlage. Die Töginger bleiben zwar immer noch auf dem ersten Tabellenplatz; ihr Vorsprung auf den Tabellenzweiten Ebersberg ist allerdings auf vier Punkte geschrumpft. Dornach gab durch seinen Erfolg die rote Laterne an den TSV Peterskirchen weiter.


Kein Spiel auf Bezirksliganiveau erlebten die Zuschauer in den ersten 45 Minuten. Die Gäste aus Töging blieben den Beweis schuldig, dass sie zu Recht auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Sie ließen jeden Biss vermissen, in der Defensive standen die Töginger Spieler zumeist zu weit weg von ihren Gegenspielern, so dass diese meistens in aller Seelenruhe den Ball annehmen und weiterspielen konnten.

Als Zuschauer wurde man den Eindruck nicht los, dass die Töginger die Dornacher auf die leichte Schulter genommen hatten. Dass sich die Punkte mit einem lauen Sommerkick mitnehmen lassen, stellte sich aber als fataler Irrtum heraus: Dornach warf vor allem seine Kampfkraft in die Waagschale und erkämpfte sich so immer deutlichere Spielanteile. Die Töginger hingegen hatten auch in der zweiten Hälfte nichts mehr zuzusetzen und so gelang den Hausherren in der 68. Minute der umjubelte Führungstreffer. Nachdem Hannes Ganghofer bei einem Abwehrversuch Andreas Hager angeschossen hatte, kam der Ball zu Dominik Gossner, der sich auf der linken Seite durchsetzte und aus acht Metern das 1:0 erzielte.


Nur drei Minuten später schlug Gossner erneut zu: Dieses Mal war er mit einem überlegten Schuss aus rund 16 Metern erfolgreich und es stand 2:0 für Dornach.

Obwohl Tögings Trainer Mario Reichenberger drei Mal wechselte, kam seine Mannschaft einfach nicht in die Gänge und in der 90. Minute legten die Gastgeber sogar noch einen dritten Treffer nach. Bei einem Konter bediente Gossner den mitgelaufenen Maximilian Baitz, der aus rund fünf Metern nur noch einzuschieben brauchte.

Statistik

FC Töging: Schmidlechner, Zeiller, Ganghofer (71. Weyerer), Giesecke, Bichlmaier, Stamm (57. Bley), Hager, Deißenböck, Baßlsperger, Berg, Strobl (68. Mayr).

Tore: 1:0 (68. Gossner), 2:0 (71. Gossner), 3:0 (90. Baitz M.)

Schiedsrichter: Stefan Gräbel.

Zuschauer: 200.

hsc/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare