Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sechziger-Kader ist komplett

Rosenheim - Der Kader von Fußball-Bayernligist TSV 1860 Rosenheim ist mit fünf Neuzugänge aus Unterhaching komplett und bestreitet am Wochenende die ersten Testspiele.

Seit dem letzten Samstag bereitet sich der TSV 1860 Rosenheim unter dem neuen Cheftrainer Wolfgang Schellenberg auf seine zweite Saison in der Fußball-Bayernliga vor, am Wochenende stehen nun die ersten Testspiele auf dem Programm. Am Samstag (15 Uhr) wartet der ambitionierte Landesligist SC Fürstenfeldbruck auf die Sechziger, am Sonntag (18 Uhr) gibt es in Kitzbühel einen interessanten Vergleich mit dem griechischen Erstligisten Aris Saloniki, der in der abgelaufenen Saison der Super League den fünften Platz belegte.

Bei diesen ersten Vorbereitungsspielen kann Schellenberg seinen neuen Kader präsentieren, der nun nach den Zugängen von Michael Kokocinski (Wacker Burghausen), Benjamin Birner (1860 München U19), Mario Schmitt (SB Rosenheim), Christoph Herberth und Matthias Luginger (beide SpVgg Unterhaching 2) mit Eugen Martin, Michael Paccagnel und Daniel Ludolph (alle Unterhaching) komplettiert wurde. Dazu kommen Georg Lenz, Florian Bichler, Patryk Mrowca und Julian Richter aus der eigenen U19 sowie der derzeit noch verletzte Raphael Zanier aus der U23.

Schellenberg ist damit seiner Linie treu geblieben, in erster Linie Spieler zu holen, die einen engen Bezug zu Rosenheim haben. Auch Eugen Martin, der für die rechte Abwehrseite eine große Verstärkung sein sollte, und Michael Paccagnel waren schon als Jugendspieler bei den Sechzigern. Insgesamt umfasst der Bayernliga-Kader jetzt 29 Aktive. Vor allem die jungen Spieler werden hier ein intensives Training bekommen und Spielpraxis vor allem in der Bezirksliga-Mannschaft sammeln, die nach den überraschenden Abgängen einiger auch für die Bayernliga vorgesehener Kräfte zum Kreisligisten TuS Raubling ihre hochgesteckten Ambitionen ein bisschen zurückschrauben musste.

Auch eine wesentliche Umstrukturierung wurde hier vorgenommen, Nachfolger von Trainer Christian Fleißner, der nach Altenmarkt zurückgekehrt ist, ist nun Werner Irlbeck, der auch schon vor ein paar Jahren im Nachwuchsbereich von 1860 Rosenheim gearbeitet hat. Mit ihm will die junge Mannschaft zumindest eine gute Rolle in der Bezirksliga spielen.

Die weiteren Vorbereitungstermine der Bayernliga-Mannschaft: Mittwoch, 30. Juni, 19 Uhr beim FC Falke Markt Schwaben, Samstag, 3. Juli, ab 11 Uhr OVB-Cup beim SB Rosenheim, Mittwoch, 7. Juli, 19 Uhr, beim BCF Wolfratshausen, Samstag, 10. Juli, 14 Uhr beim SV Grödig, Sonntag, 11. Juli, 15 Uhr bei der U19 des TSV 1860 München, Samstag, 17. Juli, 16 Uhr, beim FC Kufstein. Punktspielstart ist am Sonntag, 25. Juli, 15 Uhr bei der SpVgg Bayreuth.

hü/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare