Eishockey

ESports-Turnier mit heimischen Vereinen - Starbulls und Löwen dabei

So wird Paul Hecker für die Starbulls antreten.
+
So wird Paul Hecker für die Starbulls antreten.

„Wir sind schon seit knapp zwei Jahren daran interessiert, eine eSports-Abteilung zu gründen. Das Wachstum ist exponentiell und viele Sponsoren sind interessiert“, sagt Andreas Huber, der Marketing-Leiter der Starbulls.

Rosenheim - Abgesehen von den Profiligen steht der Eishockeysport – vor allem im Nachwuchsbereich – still. Der Bayerische Eishockey-Verband (BEV) ist aber bemüht, den Vereinen trotzdem Programm zu bieten. Heute startet die erste bayerische Eishockey-eSports- Meisterschaft. Mit dabei sind Spieler vom Oberligisten Starbulls Rosenheim und der Bayernligist EHC Waldkraiburg.

64 Teilnehmer im Spiel NHL 21

Dabei treten 64 Teilnehmer im Spiel „NHL 21“ auf der Playstation jeweils im Eins-gegen-Eins-Modus gegeneinander an. Es wird ein WM-Modus mit Gruppenphase gespielt. Das Turnier wird auf der Streaming-Plattform „twitch“ live übertragen. Der Stream kann kostenlos und ohne Account angeschaut werden.

Starbulls wollen eine eSports-Abteilung gründen

Für die Starbulls Rosenheim kommt dieses Turnier zur rechten Zeit. „Wir sind schon seit knapp zwei Jahren daran interessiert, eine eSports-Abteilung zu gründen. Das Wachstum ist exponentiell und viele Sponsoren sind interessiert“, sagt Andreas Huber, der Marketing-Leiter der Starbulls. „Dieses Turnier soll für uns ein interner Startschuss sein, um den eSport voranzubringen. Für uns treten zwei Spieler aus der U17 an, die ein vereinsinternes Turnier gewonnen haben.

Um dauerhaft ein Team aufstellen zu können, suchen wir noch Spieler und einen Manager, bestmöglich aus der Region“, fügt Huber hinzu und weist darauf hin, dass sich Interessierte unter andreas.huber@starbulls.de melden können.

Kommentare