Race-BMX-Auftakt zur Bayernliga-Rennserie

Generalprobe vor dem Bundesliga Auftakt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Johannes Fahninger vom Maloja-BMX-Team Kolbermoor geht in Führung.
  • schließen

Kolbermoor - Am Osterwochende stand der X-Park in der Mangfallgemeinde einmal mehr im Zeichen der Gelände-Radler. Wie sich der SV-DJK gegen die Konkurrenz aus ganz Europa geschlagen hat:

Dem Wetter zum Trotz fand sich am Osterwochenende eine Rekordstarterzahl zum traditionellen Saisonauftakt der Bayernliga BMX Läufe in Kolbermoor ein. 238 begeisterte Rennfahrer und Rennfahrerinnen, darunter eine beachtliche Zahl von 60 Anfängern suchten die Herausforderung und den „Adrenalin Kick“ auf ihrem Rad. Aus fast ganz Deutschland, Österreich und sogar Ungarn kamen die Sportler. Eine sehr gut präparierte Bahn vom SV-DJK Kolbermoor hielt dem zuvor, eher regnerischem Wetter stand.

Circa 800 Zuschauer kamen in den Genuss, an der Faszination „BMX“ teilzuhaben. Vom SV-DJK Kolbermoor gingen insgesamt 21 BMX Fahrer an den Start, davon fünf bei den Anfängern und der Rest schrieb sich für die Lizenz ein.

Die Erebnisse aus den Rennen

Für die Anfänger Gruppe U7 fuhr Michael Keidel dreimal ins Ziel. Johannes Fahninger führte in der Anfänger Gruppe U9 mit weitem Vorsprung das Feld an und belegte zum Schluss den zweiten Platz. Seinen Teamkollegen Leopold Benkard und Leonie Keidel war es nur in den Vorläufen vergönnt, teilzunehmen. In der Anfänger Gruppe U13 schied Thomas Osinski nach den ersten drei Läufen aus. Den konstant, dritten gefahrenen Platz sicherte sich Lars Trampenau in der Gruppe der Cruiser Senioren I. Stets dicht beieinander lieferten sich Jan Brunn und Andreas Hainz spannende Rennen. So gewann am Ende Jan Brunn vor Andreas Hainz in der Gruppe der Cruiser Senioren II. Klaus-Dieter Brunn, das erfahrene „Urgestein“ auf der Rennpiste fuhr als sechster in der Gruppe der Cruiser Senioren III ins Ziel.

Bei den weiblichen Cruiser überzeugte Christine Bergtold mit sehr guten Vorläufen und belegte im Finale Rang zwei. In der Lizenzklasse U9 weiblich ging Celina Brunn an den Start und wurde für einen wohlverdienten zweiten Platz gekürt. Maximilian Sterczel meisterte sein erstes Rennen in der Lizenzklasse U9 mit Bravour und durfte am Ende auf dem Stockerl für sich die zweite Stufe reservieren. 24 Lizenzfahrer bestritten die Gruppe U11, in der Elias Trampenau zum ersten Mal Erfahrungen sammeln durfte. In der weiblichen Lizenzklasse U13 freute sich Svea Bergtold über den ersten Platz dicht dahinter gefolgt von Miriam Rohrmüller über den zweiten Platz.

Ein phänomenales Rennen legte Julius Fahninger in der Gruppe U13 hin und erlangte im Finallauf den dritten Platz. Patrick Heil musste sich mit 28 Fahrern in der Gruppe der Schüler U15 das Feld teilen. Für den SV-DJK Kolbermoor fuhr Thomas Angerer in der Gruppe 17-29 auf den sechsten Platz.

Wie schon mit Spannung erwartet, waren die Läufe der männlichen Jugend ein absoluter Höhepunkt im Renngeschehen. Stefan Heil verteidigte seine Heimstrecke und setzte sich mit dem ersten Platz als Lokalmatador gegen eine durchaus starke und mitreißende Konkurrenz durch, in der auch Sascha Bergtold und Marinus Ziegler mitkämpften. Sascha Bergtold sicherte sich im B-Finale den dritten Platz.

Als Gastgeber und Mitbestreiter der neun Bayernliga Läufe agierte das Maloja–BMX- Team vom SV-DJK Kolbermoor mehr als erfolgreich und gewann somit am Ende des Tages den zweiten Platz von 18 Teams in der Mannschaftswertung. In freudiger Erwartung wird der SV-DJK Kolbermoor am 3. und 4. Mai Austragungsort der ersten zwei Bundesliga Läufe dieser BMX-Saison sein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser