Erfolgreiches Saisonende Burghauser Kartfahrer

+
Die Endlaufteilnehmer von links: Lukas Hartwimmer, Lukas Thoms, Marko Etmanski, Lukas Repper, Patrick Sambor und Christian Rogger vor dem Trainer Andreas Hartwimmer im Hintergrund. Auf dem Bild fehlen die Brüder Lukas und Maximilian Ertl

Burghausen - Beim achten und letzten Wertungslauf zur niederbayerischen Kartslalom Meisterschaft gingen am Sonntag, den 19. September ,vierzehn Fahrer der RSG- Burghausen an den Start.

Bei dieser Veranstaltung, die vom KC Eggenfelden ausgetragen wurde, ging es für die Starter des Burghauser ADAC- Ortsclubs noch einmal um alles. Neben den begehrten Pokalplätzen in den jeweiligen Altersgruppen kämpften die Burghauser Kartpiloten gegen den Gastgeber um den dritten Platz in der Gesamtwertung und um die Qualifikation für den Endlauf zur niederbayerischen Maier-Korduletsch Kartslalom-Meisterschaft. Bei dieser Meisterschaft treffen die besten Fahrer aus drei Regionen aufeinander, um den Kartmeister des Jahres zu ermitteln.


Mit je einem Pokal in Ihrer Altersgruppe konnten Patrick Sambor in der Klasse K3, Lukas Hartwimmer in der Klasse K4 und Christian Rogger in der Klasse K5 die Saison 2010 beenden. Neben den drei Pokaljägern sicherten sich noch Lukas Thoms Altersgruppe K1, Lukas Repper und Marco Etmanski Altersgruppe K2, Lukas und Maximilian Ertl in der Altersgruppe K3 den Einzug ins Finale, das am 03.10.2010 vom ASC Tiefenbach ausgerichtet wird. Der KC-Eggenfelden nutzte im letzten Rennen seinen Heimvorteil auf dem anspruchsvollen Parcours aus und sicherte sich sprichwörtlich in letzter Sekunde, mit einem Vorsprung von 1,91 Punkten, den dritten Platz in der Gesamtwertung vor der Burghauser Rennsportgemeinschaft.

Kaiser / RSG Burghausen

Kommentare