DM-Silber für Rosenheimerin

Die Rosenheimerin Melina Kuffner und Artur Klempnerowski wurden in der Jugend deutsche Vizemeister im Eistanz.

Großer Erfolg für die Rosenheimer Eiskunstläuferin Melina Kuffner bei der deutschen Nachwuchsmeisterschaft. In der Kategorie Jugend Eistanz holte die Zwölfjährige mit ihrem Partner Arthur Klempnerowski den zweiten Platz .

Melina Kuffner wurde in Rosenheim geboren und wuchs dort auf. Das Elternhaus ist weiterhin in Schechen. Mit vier Jahren begann sie mit dem Eiskunstlauf beim EV Rosenheim und wechselte 2009 zu Trainingszwecken nach Oberstdorf, wo sie vorher schon sehr häufig zu Gasttrainingseinheiten absolvierte. Dort legte Melina Kuffner neben den Kunstlaufkassen auch Leitungsprüfungen im Eistanz ab. Ihr eigentlicher Traum war und ist Eistanz. Bedingt durch Nachwuchsprobleme bei den männlichen Partnern musste sie warten.


In einem Sommercamp 2009 in Karlkorna (Schweden) lernte sie den jetzt 15-jährigen polnischen Eistanzpartner Artur Klempnerowki kennen. Dort wurden die ersten Kontakte geknüpft. Nach ersten Probetrainings mit der jetzigen Trainerin Frau Marie-Therese Kreiselmeyer und nachdem andere Hürden überwunden waren, trainieren Melina Kuffner und Artur Klempnerowski seit zirka sechs Monaten fest im Bundesleistungszentrum Oberstdorf. Seit Oktober 2010 sind beide in den bayerischen "D2"- Kader aufgenommen worden.

Zu Zeit bereiten sich die beiden Eiskunstläuer für die Klassenprüfung "Technikklasse 3" vor - das ist der Zugangsschlüssel zur Startberechtigung in der internationalen Juniorenklasse. Diese Prüfung werden Melina Kuffner und Artur Klempnerowski vermutlich Mitte Januar ablegen. Geplante Wettbewerbe sind im Februar die "Bavarian Open" und im März der "Deutschland Pokal".

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare