"Das war das Sahnehäubchen"

+
Franz Eyrainer traf für den SBR.

Rosenheim - 2:1-Sieg am Sonntagabend in Pipinsried, 3:0-Erfolg am Mittwoch gegen Eching und zum Abschluss ein 2:2-Remis beim FC Augsburg 2 - mit der Punkteausbeute aus der "Englischen Woche" in der Fußball-Landesliga Süd kann der SB/DJK Rosenheim überaus zufrieden sein.

Durch das Unentschieden in Augsburg haben die Sportbündler zwar die Tabellenführung verloren, letztlich war der Auftritt bei der Zweitliga-Reserve wohl das beste Saisonspiel. "Beide Mannschaften sind bei diesen Temperaturen ein irres Tempo gegangen. Das war unser Sahnehäubchen auf diese Woche", meinte ein hochzufriedener Sportbund-Trainer Walter Werner.


Zwei starke Teams standen sich in der Fuggerstadt gegenüber: Die Gastgeber traten verstärkt durch die Profis Michael Schick (ehemals 1860 München) und Robert Strauß (55 Zweitliga-Einsätze für den FCA) an, der SBR kam als ungeschlagenes Team - und verließ Augsburg auch wieder so.

Dabei lagen die Sportbündler bereits nach einer Viertelstunde im Rückstand: Nach einer Standardsituation kam Benjamin Woltmann am langen Pfosten an die Kugel und schob zur Führung für die Augsburger ein. Der SBR erholte sich von diesem Schock aber recht schnell und so entwickelte sich ein munteres, intensives und unterhaltsames Spiel. Die Bemühungen der Gäste wurden noch vor dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich belohnt, als Torben Gartzen nach einer Ecke und Kopfballverlängerung von Philipp König goldrichtig stand.


Im zweiten Durchgang behielt das Spiel sein Tempo und nach einem neuerlich ruhenden Ball ging der SBR in Führung: Diesmal kam Franz Eyrainer zum Schuss und war erfolgreich. Doch die Freude hielt nicht lange, dann kamen die Gastgeber zum Ausgleich: Daniel Framberger Schuss vom Sechzehner wurde noch leicht abgefälscht und passte. Dann gab es noch Chancen auf beiden Seiten zum Sieg: Sportbund-Keeper Simon Vockensperger musste zweimal gegen Augsburger Angreifer retten, auf der anderen Seite parierte der FCA-Keeper einen Versuch von Markus Höhensteiger. "Letztlich war das Unentschieden aber gerecht", lautete das Fazit von Werner.

SB/DJK Rosenheim: Vockensperger, Maier, Spreitzer, Dominik Schlosser, Eyrainer, Höhensteiger, Gartzen, Schaal (ab 59. Krauss), Kaya, Feldner (ab 74. Sollinger), König (ab 65. Hofer).

Schiedsrichter: Hepp (Kützberg).

Zuschauer: 180.

Tore: 1:0 (16.) Woltmann, 1:1 (44.) Gartzen, 1:2 (69.) Eyrainer, 2:2 (78.) Framberger.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare