Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Buchbach grüßt von Platz sechs

OVB
+
Ralf Klingmann verwandelte in Bayreuth einen Eckball direkt zum 1:0 für Buchbach.

Bayreuth  Dritter Sieg im dritten Spiel, Platz sechs und natürlich jede Mange Spaß: Der TSV Buchbach schwimmt in der Fußball-Bayernliga weiter auf der Welle des Erfolges.

Nach dem 2:1 am Samstag in Bayreuth ist Buchbach schon 13 Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt.

In den acht Rückrundenspielen hat die Mannschaft von Anton Bobenstetter und Sepp Kupper nun schon 19 Punkte eingefahren, in der Vorrunde hatten die Buchbacher nach acht Spielen gerade mal drei Punkte auf dem Konto und mussten sich die Tabelle von ganz unten anschauen. Seit dem 0:0 in der Vorrunde gegen Bayreuth hat Buchbach in 17 Spielen 34 Punkte eingefahren, das entspricht genau einem Schnitt von 2,0 Punkten pro Partie - eine Quote mit der man, auf 34 Spiele gesehen, in den letzten Jahren stets Vizemeister geworden wäre.

Der Erfolg der Buchbacher in der Altstadt war verdient, wie auch Bayreuths Trainer Heinz Schneider zugeben musste. Dabei lief es für die Gäste zunächst nicht nach Plan: Der kurzfristig erkrankte Stefan Bernhardt fehlte gänzlich, Stefan Denk musste nach 15 Minuten mit einer Wadenverletzung raus und nach einer halben Stunde ging dann auch bei Stefan Lex wegen einer Oberschenkelverhärtung nichts mehr. So gehörten die ersten 20 Minuten den Hausherren, ehe die Buchbacher die Partie ausgeglichen gestalten konnten und erste Möglichkeiten durch Ralf Klingmann per Eckstoß (26.) und Freistoß (36.) hatten. Mit einer direkt ins Kreuzeck verwandelten Ecke gelang Klingmann Sekunden vor der Pause die Führung - so ein Kunstschuss war zuletzt Kupper zu Landesliga-Zeiten gelungen.

Nach dem Wechsel drehten die Gäste dann richtig auf: Nach Vorarbeit von Hannes Hain und Manuel Neubauer scheiterte Aleksandro Petrovic in der 46. Minute am glänzend reagierenden Christoph Wächter, in der 53. Minute waren es Maxi Hain und Petrovic, die für Neubauer, die Vorarbeit leisteten - dessen Schuss ging jedoch knapp neben den Kasten. Besser machte es der Kapitän in der 64. Minute bei einem Konter, den Florian Gögl einleitete: Nach Doppelpass mit Petrovic donnerte Neubauer den Ball aus zehn Metern zum 0:2 unter die Latte.

Umstritten war die Situation, die in der 76. Minute zum Foulelfmeter führte, den Michael Pfann zum Anschlusstreffer verwandeln konnte, da sowohl Dominik Kupfer als auch Alexander Koßmann mit getrecktem Bein zum Ball gegangen waren. Glück für Buchbach dann in der Schlussphase: Erst schoss Koßmann nach tollem Solo den Ball in die Wolken (95.), dann klatschte ein abgefälschter Schuss von Michael Bock noch auf die Latte (90.).

"Trotz der Schlussphase ein verdienter Erfolg für uns", befand Bobenstetter, der die taktische Disziplin seiner Mannschaft lobte. Auch Abteilungsleiter Günther Grübl war hoch zufrieden: "Unsere Viererkette hat praktisch nicht zugelassen, begeistert war ich erneut von den Hain-Brüdern, die wieder eindrucksvoll demonstriert haben, was man mit Willen und Härte gegen sich selbst erreichen kann."

Statistik

SpVgg Bayreuth: Wächter - Wurster, Fiedler, Mayr, Hofmann (67. Bock) - Jakl - Wolf, Herl, Karl (76. Gradl) - Pfann, Klaszka (63. Koßmann). Trainer: Schneider

TSV Buchbach: Volz - Irmler, Kupfer, Gögl, Klingmann - Hannes Hain, Schmalhofer - Maximilian Hain, Denk (15. Breu) - Neubauer (82. Neulinger), Lex (33. Petrovic). Trainer: Bobenstetter

Tore: 0:1 Klingmann (45.), 0:2 Neubauer (64.), 1:2 Pfann (76. Foulelfmeter)

Zuschauer: 411.

mb/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare