Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auftakt mit drei Neuzugängen

+
Neu im Kader des TSV 1860: Trainer Burghartswieser mit Blaimberger, Einsiedler, Sauer, Mayerl, Ostarek, Zanier, Wimmer, Sylla (stehend von links), Kolb, Hübner, Schmid, Tremmel, Tuna (sitzend).

Rosenheim - Start in eine neue Epoche: Bei strömendem Regen haben die Aufsteiger des TSV 1860 Rosenheim die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fußball-Bayernliga begonnen.

27 Spieler konnte Spielertrainer Manfred Burghartswieser am Montag zur ersten Trainingseinheit begrüßen, darunter die drei Neuzugänge Daniel Wimmer, Bernd Sylla (beide vom SB Rosenheim) sowie Markus Einsiedler, der vom SV Wacker Burghausen zurückgekehrt ist. Dazu kommen mit Nico Blaimberger, Pascal Hübner, Martin Kolb, Max Mayerl, Markus Ostarek, Michael Sauer, Daniel Schmid, Ridvan Tuna und Raphael Zanier neun Spieler aus der eigenen Jugend, die zum Teil schon erste Erfahrungen in der Landesliga gesammelt haben. Zunächst für die zweite Mannschaft vorgesehen ist Torhüter Dominik Tremmel, der vom SV Pang an die Jahnstraße wechselt. "An ein paar potenziellen Neuzugängen sind wir noch dran", so Abteilungsleiter Hans Klinger, der bis auf Robert Egginger, der zum TSV Wasserburg gewechselt ist, praktisch die gesamte Landesliga-Meistermannschaft halten konnte.

Trainingsauftakt im strömenden Regen: Burghartswieser im Duell mit Neuzugang Markus Einsiedler.

Nur als Zuschauer zum ersten Training waren Ozan Tuncali und Matthias Linnemann gekommen. Tuncali fällt wegen eines Achillessehnenrisses noch länger aus, Linnemann hofft, nach einer Meniskusoperation in etwa zwei Wochen mit dem Lauftraining beginnen zu können. Ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist Andreas Schwinghammer, der im Oktober letzten Jahres einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Den ersten Härtetest für die Truppe von Manfred Burghartswieser gibt es schon am kommenden Samstag. Ab 15.30 Uhr trifft man im Jahnstadion auf den Drittligisten SpVgg Unterhaching. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit den früheren Rosenheimern Tobias Schweinsteiger und Timo Heinze. Heinze, als Zwölfjähriger von den Sechzigern zum FC Bayern gewechselt, verstärkt in der kommenden Saison die Abwehr der Hachinger und kann nun ausgerechnet in seiner Heimatstadt Rosenheim sein Debüt im neuen Trikot feiern.

Ein weiteres Highlight in der Vorbereitung auf das erste Punktspiel am 25. Juli gegen den TSV Buchbach ist für die Rosenheimer der Test gegen den Zweitligisten FC Augsburg, der am Mittwoch, 8. Juli, in der Sportschule Oberhaching ausgetragen wird, wo die Augsburger ihr Trainingslager aufschlagen.

Lesen Sie dazu auch:

Inn/Salzach-Derby zum Auftakt

Kommentare