Biathletin weiter im Krankenstand

Weltcup in Antholz ohne Franziska Preuß

  • schließen

Albaching/Antholz - Bei den am heutigen Donnerstag im italienischen Antholz beginnenden Biathlon-Wettkämpfen fehlt dem deutschen Team neben Franziska Preuß auch Miriam Gössner. Die Einzelbewerbe, Staffeln und Massenstarts sind die letzten Tests vor der WM 2017.

Franziska Preuß fällt erneut krankheitsbedingt aus und verpasst so bereits das dritte Weltcupwochenende in der laufenden Saison. Die 21-Jährige war beim Heim-Weltcup vergangene Woche in Ruhpolding nach einer langwierigen Grippe ins deutsche Team zurückgekehrt - nun muss sie aber erneut aussetzen

Auf Facebook schrieb die 21-Jährige Vize-Weltmeisterin, die aktuelle Situation sei für sie "mega frustrierend". "Leider hat mich der nächste Infekt erwischt! Hab den Kampf gegen Fieber, Schnupfnase und einer Mittelohrentzündung aufgenommen und werd den auch gewinnen", schreibt Preuß unter ihr Bild, auf dem sie mit mit trauriger Miene den Daumen nach unten senkt.

Zahlreiche Fans wünschen der jungen Sportlerin via Facebook eine baldige Genesung und eine schnelle Rück kehr in die Wettkämpfe.  

Wann die Albachingerin jedoch wieder im Rennen sein wird, ist noch offen. Frühestens wäre das wieder beim nächsten Welt-Cup Rennen Anfang Februar im kanadischen Canmore möglich.

Trainer entschieden sich gegen Gössner

Auch Miraim Gössner kann in Antholz nicht starten: Die Trainer haben sich gegen sie entschieden. Sie ist mit Platz 40 nicht in den Top 25 der Weltcupgesamtwertung und könnte nur mit einem tollen Einzel in die Top 30 des Massenstarts springen. Gössner ist die einzige der sechs Weltcupathletinnen, die noch keine WM-Norm hat. Für sie ist das nächste Ziel die Europameisterschaft in Polen.

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT