Unglückliche 7:9-Niederlage in Regensburg

Aiblings Herren weiterhin sieglos

Günther Englmeier steht nach seinen beiden Einzelerfolgen in Regensburg weiterhin mit weißer Weste da. Foto Erlich

Bad Aibling (ovb) - Während Bad Aiblings Oberliga-Tischtennis-Herren nach der überraschenden 7:9-Niederlage beim SB Regensburg weiterhin ohne Sieg sind, stehen die Landesliga-Herren nach den drei gewonnenen Zählern an der Tabellenspitze.

"Katastrophal, unglaublich", das waren nur zwei Worte, die Bad Aiblings Mannschaftskapitän Hans Wiesböck für das Gastspiel in Regensburg fand. 1:2 stand es nach den Eingangsdoppeln. Auch in der Folge ließ man gute Chancen aus, um auf die Siegerstraße zu gelangen, wie zum Beispiel Florian Lederer nach einer 2:0-Satzführung. Nach dem 4:7-Rückstand schien man endlich den Faden durch drei Erfolge, die das zwischenzeitliche 7:7 bedeuteten, gefunden zu haben. Doch die Punktverluste von Hans Wiesböck und des Abschlussdoppels Rivera/Palkovsky im Entscheidungssatz taten ihr übriges. Die Punkte holten: Doppel Palkovsky/Rivera (1), Mauricio, Englmeier (je 2), Leidel, Lederer (je 1).


Bad Aiblings Landesliga-Herren stehen derzeit an der Spitze. Der 9:6-Auswärtssieg bei der SG Hausham fiel jedoch ein wenig mühsam aus. Entscheidend hierfür war eine 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln sowie drei gewonnene Spiele im Mittelteil der Begegnung. Florian Ludwig gelang dabei ein sehr guter Landesliga-Einstand mit dem entscheidenden Punkt zum Erfolg gegen Paul Bitter. Die Punkte holten: Doppel Maucher/Aschenbrenner, Röslmair/Hainz (je 1), Ludwig (2), Röslmair, Aschenbrenner, Hainz, Maucher (je 1).

Im Heimspiel gegen den Aufsteiger ESV München Ost mussten Bad Aiblings Herren alle Register ihres Könnens ziehen. 2:6 lagen sie bereits im Rückstand, ehe Peter Hainz die Gastgeber wieder in die Spur brachte. Die Punkte holten: Doppel Röslmair/Hainz (2), Röslmair, Hainz (je 2), Aschenbrenner, Volland (je 1).

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare