Zweite Damen Basketball Bundesliga Süd:

FireGirls vor nächster Bewährungsprobe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling - Noch drei Partien haben die Aiblinger FireGirls in der regulären Spielzeit 2013-2014 der zweiten Damen Basketball Bundesliga Süd zu bestreiten, dann beginnt die heiße Playoff-Phase.

Die nächste Bewährungsprobe steht schon am heutigen Samstag an. Die Mangfalltalerinnen spielen auswärts bei den MLP BasCats USC Heidelberg, den potentiellen Halbfinal-Playoff-Gegnern für das erste Heimspiel im Aiblinger FireDome am 5. April.

Nach zwei bitteren Niederlagen hintereinander möchten die Fireballs-Damen wieder auf die Erfolgsspur kommen. Ein vollbesetzter Fanbus wird zur Unterstützung die lange Fahrt nach Heidelberg mit antreten und die FireGirls vor Ort lauthals anfeuern. „Wir sind sehr stolz, dass uns so viele Fans begleiten. Unser Team hat nach dem tollen Spiel letzten Samstag gegen den Tabellenführer Keltern gezeigt was in ihm steckt. Gegen den Tabellendritten Heidelberg möchte man ein Zeichen in Richtung Playoffs setzen und Tabellenplatz 2 endgültig zementieren“, so der erste Vorstand Stefan Bradaric. Die Aiblingerinnen liegen noch 2 Siege vor Heidelberg. Theoretisch könnten diese mit einer Niederlage noch Platz zwei verlieren. Hier müsste aber zum einen Heidelberg mit mehr als 14 Punkten gewinnen, denn die FireGirls hatten im November klar mit 60 zu 47 zu Hause gegen die Baden-Württembergerinnen gesiegt, und zum anderen müssten die Kurstädterinnen alle restlichen zwei Partien gegen Rhein-Main Baskets und Weiterstadt verlieren und Heidelberg im Gegenzug ihre restlichen Partien gewinnen. Mit einem Sieg gegen Heidelberg wären somit die FireGirls an diesem Samstag schon durch.

Dies ist das feste Ziel des Headcoaches Milos Kandzic und seinem Team. Ein Comeback von Emma Duinker wird es hier wohl noch nicht geben. Die kanadische Rekonvaleszentin ist zwar jeden Tag mehr und mehr im Trainingsgeschehen involviert und erhöht die Intensität, aber die Aiblinger Verantwortlichen möchten kein Risiko in Richtung der Playoffs eingehen. Man möchte mit vollem Kader und einhundertprozentig topfitten Athletinnen in die April und Mai Playoff-Wochen gehen. Hier planen die Fireballs noch einmal intensiv zu trainieren, um sich somit optimal für die entscheidende Phase der Saison vorzubereiten. Caral Bellscheidt und Lena Bradaric sind seit Wochen in Höchstform, einige andere Spielerinnen sind auf einem sehr gutem Weg dahin. Das Trainergespann Kandzic/Tanjo ist fest davon überzeugt, dass man aktuell erst bei knapp 70 Prozent der tatsächlichen Teamleistungsfähigkeit steht. Heidelberg ist auf jeden Fall ein sehr starker Gegner. Mit der 1,93 Meter großen Centerspielerin Erica Carlson, die auch Topscorerin des Teams ist und der quirligen Aufbauspielerin Serena Benavente haben die Baden-Württemberger zwei Topspielerinnen der zweiten DBBL in ihren Reihen. Die FireGirls müssen hier auf der Hut sein und eine genauso starke Defenseleistung wie gegen Keltern zeigen, dann ist ein Auswärtssieg drin.

Am 15. März bestreiten die Fireballs ihr letztes Bundesligaheimspiel in der regulären Saison 2013-2014, bis es dann in den Playoffs am 5. April so richtig zur Sache geht. Um 19.15 Uhr ist wie gewohnt Sprungball im FireDome. Beim ALLIANZ DAY wird es Euroleague-Tickets zu gewinnen geben und man wird FCB Fußball Tickets für die ALLIANZ Arena über Facebook verlosen. Die Fans dürfen gespannt sein.

Pressemitteilung TuS Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser