Stark im Training aber im Wettkampf noch „Luft nach oben"

Vorbereitung des bayerischen Judo Meisters für die U18-Saison 2018

+

Bad Aibling - Eine Neue Saison liegt vor TuS-Judoka Patrick Weisser.  Er hat die Gewichtsklasse gewechselt und  startet nun im Limit bis 55 Kilogramm.

Mit Krafteinheiten im Fitnessstudio, allgemeinem Athletiktraining im neuen Kampfsportraum in der Sporthalle im Sportpark Bad Aibling und viel Judo will er die Basis für seine letzte U18-Saison legen, die Anfang 2018 beginnt. Für den amtierenden Bayerischen Meister und Süddeu tschen Vizemeister liegt die Messlatte naturgemäß sehr hoch.

Trainingslager mit der Elite

Hierzu war er im Herbst auch zweimal in Trainingslagern in Kienbaum bei Berlin, wo er mit Deutschlands Nachwuchselite unter der Regie von Bundestrainer Bruno Tsafack trainierte, teilweise auch während der Schulzeit.

Schule geht vor

„Puh, das war ganz schön hart“, so der sechzehnjährige Schüler. „Ich danke aber der FOS Holzkirchen und meinem Praktikumsbetrieb Auto Schmid, dass ich entsprechend freigestellt wurde.“ Sein Vater Denis Weisser: „Schule geht eigentlich vor und deshalb wird das Verpasste nachgeholt, an Samstagen und Feiertagen, auch wenn’s nicht immer leicht ist.“

Beim bundesoffenen Sichtungsturnier der U18 in Herne lief es dagegen nicht nach Plan: Nach einem schnellem Sieg mit einem erfolgreich gezogenen Schulterwurf folgte eine unglückliche Niederlage und Patrick Weisser war ausgeschiedenen. Ärgerlich, denn so Landestrainer Radu Ivan: „Da war mehr drin.“

Ein klares Ziel vor Augen

Jetzt hofft der Nachwuchsjudoka des TuS Bad Aibling beim anstehenden Neujahrslehrgang in Berlin weitere Substanz zuzulegen, denn bereits im Januar des neuen Jahres beginnt die U18-Saison mit den Oberbayerischen Meisterschaften, den Südbayerischen Meisterschaften und den folgenden Turnieren. Das Ziel: Die Deutschen Meisterschaften der U18 in Herne. Ob das zu schaffen ist, wird man sehen.

Klettern mit Zusatzgewichten

TuS-Judo-Abteilungsleiter Denis Weisser: „Patrick hat zuletzt auch fleißig am Bundesstützpunkt in Großhadern trainiert. Nach den zweistündigen Judo-Einheiten zusätzliches Seileklettern mit umgehängten Hantelgewichten, das war der Hammer!“

Pressemitteilung des TuS Bad Aibling/Judo (Denis Weisser)

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT