Pressemeldung TuS Bad Aibling, Abteilung Eiskunstlauf

Eine Reise um die Welt: Bunte Show auf dem Eis

+

Bad Aibling – Zum Saisonende verwandelten die jungen Eiskunstläuferinnen des TuS Bad Aibling am Samstag, den 16. März die Eisfläche in eine Showbühne.

Unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ zeigten die Kinder und Jugendlichen dem begeisterten Publikum ein abwechslungsreiches zweistündiges Showprogramm. Neben Einzel- und Gruppendarbietungen präsentierten sich die Nachwuchsformation und das Synchroneiskunstlauf-Team Ministarlets des Vereins. Die Choreografien stammten von den Trainerinnen Z. Hlaváčková, J. Soumarova, S. Bisping, V. von Meyeren, V. Auer, L. Angler, A. Scholze, L. Bucher, E. Maslik, V. Dasch, K. Demleitner und T. Maslik. Durch das Programm führten W. Schäfers und E. Maslik.

Von Russland bis nach Südamerika

Mit einem schwungvollen Auftakt tanzte eine Gruppe von sechs Eiskunstläuferinnen zu dem Lied „New York-Rio-Rosenheim“ und stimmte das Publikum auf die bevorstehende Show ein, die auf dem Eis durch verschiedene Länder der Welt führen sollte.

Beginn der Reise war Russland, das durch eine gekonnte Folkloredarbietung vorgestellt wurde. In farbenfrohen Kostümen fuhr die nächste Gruppe schöne Figuren und stellte das Land Italien vor. Darauf zeigte die Läuferin K. Ascher in einer Einzeldarbietung beeindruckend ihr Können und entführte in den Orient. Als indische Bollywood-Tänzerinnen verkleidet, verzauberten sechs Mädchen die Zuschauer mit ihrer äußerst gelungenen Darbietung auf dem Eis. 

Auch die Kleinsten stellten ihr Können unter Beweis

Beim Schaulaufen präsentierte das Synchroneiskunstlauf-Team Ministarlets das Land Ecuador mit einem perfekten Auftritt. Entzückend war die Nummer Antarktis, in der die Kleinsten in Pinguinkostümen zeigten, was sie bisher auf dem Eis gelernt haben. Im Anschluss führten drei Schwestern eine hervorragende Mexiko-Choreografie vor. Kurz vor der Pause bewies die Läuferin V. Chublarjan mit dem Programmpunkt Irland mitreißend ihr Können.

Den Einstieg in die zweite Hälfte machte eine Gruppe von dreizehn Läuferinnen zu Ravels „Bolero“. In ihrer spanischen Darbietung führte sie Eiskunstlauf mit hohem Niveau vor. Hawaii-Stimmung kam auf, als die Läuferinnen der nächsten Gruppe mit ihren selbstgebastelten Surfbrettern wunderschön über das Eis drehten und sprangen. 

Passende Kostüme unterstützten die Show

USA präsentierte daraufhin die Eiskunstläuferin L. Schäfers mit einem kunstvollen Lauf. Wunderbar als Tiere aus dem Land Madagaskar verkleidet, fuhren danach sieben Läuferinnen mitreißend ihr Programm. Die Stimmung heizten die Ministarlets und die Nachwuchsformation an, als sie gemeinsam zu dem bekannten Lied „Anton aus Tirol“ hervorragend ihr Können zeigten.

 Zu griechischen Klängen tanzte dann eine weiß-blau gekleidete Mädchengruppe stimmungsvoll über das Eis. Dreizehn Mädchen präsentierten im Anschluss eine wunderschöne China-Choreografie. Sie sind die Nachwuchsformation des Vereins. Weiter ging es mit einer fetzigen Spice Girls -Einlage von fünf Eiskunstläuferinnen. Ihr großes Showtalent stellten A. Maslik und L. Schäfers unter Beweis, die das Game-Spiel „Mario Bros.“ auf dem Eis umsetzten. 

Ein Höhepunkt war die Kür der Mini-Starlets. Die 16 Mädchen zeigten hervorragenden Synchroneiskunstlauf zum Thema Frankreich. Beim großen Finale kamen alle Kinder und Jugendlichen der Sparte noch einmal aufs Eis, tanzten gemeinsam zu „We will come back home“ und verabschiedeten sich damit vom großartigen Publikum.

Begeistertes Publikum 

Die Zuschauer in der vollen Bad Aiblinger Eishalle belohnten das erfolgreiche Team mit lautem Applaus für ihre Leistung. In ihren Schlussworten bedankte sich das Moderatorenteam für das Engagement aller Trainer und Helfer, die diese Show ermöglicht hatten. Namentlich nannten sie die Stadt Bad Aibling als Förderer des Sportes, die Stadtwerke für die Bereitstellung des Eises und das Thermenpersonal für die Betreuung, die Firma Digitaldruck für Plakate und Programmhefte sowie als Sponsor die Familie Millauer Inhaber der Tregler Alm Bad Feilnbach. Für die Sparte Eiskunstlauf des TuS Bad Aibling geht es nun mit Vorfreude auf die Saison 2019/20 in die Sommerpause.

Pressemeldung TuS Bad Aibling, Abteilung Eiskunstlauf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT