FireGirls zum Spitzenspiel nach Speyer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Trainer Milos Kandzic und sein Team.

Bad Aibling - Nachdem sie im Pokal sehr knapp am Erstligisten Nördlingen gescheitert sind, kommt einige Tage später der nächste schwere Brocken auf die FireGirls zu:

Die FireGirls müssen am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Speyer, einem direkten Ligakonkurrenten um die Playoffplätze.

„Mein Team hat alles gegeben. Ich bin stolz auf die Spielerinnen. Mit einer solchen Leistung, wie gegen die Friendsfactory Baskets aus Nördlingen, können wir jedes Team in unserer Liga schlagen“, so der Headcoach Milos Kandzic zufrieden. Auch der Teammanager und 2. Vorstand der Fireballs schwärmte vom auftreten „seiner Mädels“. „Wir haben die Stirn geboten und dies stimmt uns sehr positiv für die nächsten schwierigen Aufgaben. Denn nach Speyer spielen wir zu Hause im FireDome im November am 2. gegen Viernheim, die immer ein Playoffkandidat sind, am 9. gegen Sandhausen und am 23. gegen Heidelberg. Alles Teams aus den oberen Tabellenregionen. Und dann darf man Keltern nicht vergessen, die so wie wir auch noch ungeschlagen in der Liga sind“, so Rainer Sellhorst.

Für die FireGirls wird es am Sonntag eine lange anstrengende Anfahrt werden. Über 400 Kilometer sind zu bestreiten. Der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt liegt in der Rheinland-Pfalz kurz hinter Karlsruhe und man spielt schon um 15 Uhr. Dies bedeutet früh aus den Federn, denn man möchte nicht kurz vor knapp zum Spiel erscheinen, sondern sich mindestens drei Stunden vor dem Spiel dort einfinden, um sich zu regenerieren und v.a. zu akklimatisieren. Die Fireballs-Bundesligadamen müssen auf die Topspielerinnen aus Speyer Gelbke, die zwei Kanadierinnen Verboom und Fishbein, Müller und Schwaab aufpassen. Mit drei Siegen und nur einer Niederlage liegen die Rheinland-Pfälzerinnen auf Platz 3 der Liga. Das Team um Coach Harald Roth hat Viernheim, Würzburg und Fellbach geschlagen. Eine Überraschungsniederlage gab es zu Beginn der Saison auswärts in Mainz. Die Aiblinger FireGirls gehen gut vorbereitet in die Partie gegen Speyer. Durch Videoanalysen und Scouting (statistische Auswertung) hat man den Gegner ausführlich studiert und sich darauf die komplette Woche eingestellt. Die Fireballs möchten mit einem Sieg nach Oberbayern zurück kommen und als Tabellenführer das nächste Bundesliga-Heimspiel am 2. November gegen Viernheim um 19.15 Uhr im FireDome bestreiten.

Pressemeldung Bad Aibling Fireball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser