Basketballmärchen

Fireballs vor neuer Ära

+

Bad Aibling – Die TuS Bad Aibling Fireballs sorgen in dieser Saison großartig für Furore. Das Basketballmärchen nimmt historische Ausmaße an.

Nicht nur hier im Mangfalltal, sondern Bayern- und Bundesweit sind die TuS Bad Aibling Fireballs bekannt. Drei Seniorenteams steigen wahrscheinlich im Jahr 2016 in die nächsthöhere Spielklasse auf. Begonnen hat alles mit der Damen 2, die Bezirksligameister vor wenigen Wochen wurde und somit kommende Saison in der Bezirksoberliga antreten darf.

Die Herren 1 ist derzeit ungeschlagen und nur noch zwei Heimsiege vom Aufstieg in die 3. Liga entfernt. Und last but not least sind die Damen 1 der Fireballs in der 2. Damen Basketball Bundesliga Süd ungeschlagen, haben ihren Halbfinal-Playoffgegener Speyer zu Hause aus der Halle gefegt, das zweite Spiel gewonnen, stehen nun im Finale und gehen nun mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft und somit Aufstieg. Dann heißt es Mitte April „Die FireGirls sind zurück in der 1. Bundesliga und die FireBoys sind im semiprofessionellen Männerbasketball in Deutschland angekommen“.

Damit das Basketballmärchen in Bad Aibling so erfolgreich weitergehen kann, braucht es jetzt den nächsten Schub. Der bisherige Hauptsponsor, die Allianz Deutschland AG, macht hierfür den Platz frei. Die Partnerschaft mit der Allianz in den letzten 5 Jahren hat den Grundstein für den Erfolg der Fireballs gelegt und die gesteckten Ziele wurden für beide Partner erreicht. Nun beginnt für die Fireballs der Einstieg in eine neue Ära.

Die Fireballs suchen somit aktuell einen neuen Trikot- und Hauptsponsor, um neue Wege beschreiten zu können. „Wir setzen gerade schrittweise unser ,American Look and Feel Konzept' um, d.h. wir möchten unsere Sportevents auf demselben Niveau, wie diese in Amerika veranstaltet werden, hier in unserer Basketballarena im Sportpark Bad Aibling austragen", sagt Stefan Bradaric, Geschäftsführer der Fireballs. „Ein Herren- oder Damen-Spiel bei den Fireballs soll sich als tolles Familienerlebnis hier in der Region etablieren. Dies ist ja jetzt schon der Fall, aber man kann sich immer noch weiter optimieren, steigern und noch ein stückweit noch mehr den Besuchern und Partnern bieten. Hier sind wir gerade in einem Markenrelaunch-Prozess. Bedeutet: wir suchen einen neuen Trikot- und Hauptsponsor, der sein Corporate Design und auch seinen Namen bei den Fireballs, im Vereinslogo, usw., einfließen lassen will. Bevorzugt möchten wir hier ein regionales Unternehmen, das sich mit uns entsprechend identifizieren kann und sich dann auch mit dem positiven Image der Fireballs positionieren möchte“, sagt Bradaric.

Um weitere Informationen hier zu bekommen, kann man sich direkt mit Stefan Bradaric (0151-50655060 oder stefan.bradaric@tba-fireballs.de) in Verbindung setzen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser