Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Streckenposten stirbt auch Pilot

Unfall auf Rennstrecke in Sepang: Fahrer tot

Sepang - Der tragische Motorrad-Unfall am Wochenende auf der Rennstrecke in Sepang hat ein zweites Todesopfer gefordert.

Vier Tage nach dem Streckenposten, der im Training zur malaysischen Superbike-Serie von einer Maschine getroffen und tödlich verletzt worden war, starb auch der Fahrer. Der Malaysier Mohamad Izzat Mohamad Abdul hatte beim Sturz schwere Kopfverletzungen erlitten.

Streckenposten Marshall Satish Suppiah war am Samstag nach dem Unglück ins Krankenhaus gebracht worden und in der Klinik gestorben. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet. Das Rennen auf dem Sepang International Circuit, wo vor zwei Jahren der italienische MotoGP-Pilot Marco Simoncelli tödlich verunglückt war, fand nicht statt.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare