Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tomczyk will mit BMW den DTM-Titel verteidigen

+
Den ersten Etappensieg auf dem Weg zum Comeback in der DTM hat BMW bereits eingefahren: Champion Martin Tomczyk wird im kommenden Jahr für die Münchner an den Start gehen.

München - DTM-Champion Martin Tomczyk will im Deutschen Tourenwagen Masters auch mit seinem neuen Arbeitgeber BMW gleich wieder an der Spitze fahren.

"Als Rennfahrer möchte ich natürlich die Startnummer 1 verteidigen", sagte der Rosenheimer am Samstagabend bei der 50. BMW Sportpokal-Verleihung in München mit Blick auf die Saison 2012. "Aber ich weiß nach elf Jahren DTM, wie schwierig das ist, natürlich auch in der Hinsicht, dass BMW neu in die DTM zurückkommt", erklärte Tomczyk bei seinem ersten öffentlichen Auftritt für den Münchner Autohersteller nach seinem Wechsel vom Konkurrenten Audi.

Für die Ingolstädter hatte Tomczyk in der abgelaufenen Saison als erster Jahreswagen-Pilot der DTM-Geschichte den Titel gewonnen. Anfang der Woche hatte Audi dann mitgeteilt, dass Tomczyk wechselt.

Das neue DTM-Fahrzeug von BMW

"Ich möchte im Alter von 29 Jahren im Motorsport noch mehr sehen als nur einen Hersteller", sagte Tomczyk nun. "Der Reiz der neuen Herausforderung, künftig mit BMW anzutreten, war so groß, dass ich mich dafür entschieden habe." Er schlage "ein neues Kapitel auf, fange bei Null an und müsse alles neu aufbauen". Er sei sich sicher, dass der BMW M3 schnell sein werde. "Aber es gehört nicht nur ein schnelles Auto dazu, sondern das Gesamtpaket muss stimmen."

Mit Tomcyzk hat sich BMW, dass nach 20 Jahren in die DTM zurückkehrt und aus dem Duell von Mercedes und Audi einen Dreikampf macht, einen zweiten großen Namen gesichert. Zuvor hatten die Bayern den zweifachen Vize-Champion Bruno Spengler von Mercedes abgeworben. Weitere Piloten sind bisher der dreifache Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien) und Augusto Farfus (Brasilien). Die DTM-Saison 2012 startet am 29. April auf dem Hockenheimring.

dpa

Kommentare