Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bis Ende 2021

Todt als Chef des Automobil-Weltverbandes FIA bestätigt

Jean Todt wurde von der Generalversammlung als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA bestätigt. Foto: Jan Woitas
+
Jean Todt wurde von der Generalversammlung als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA bestätigt. Foto: Jan Woitas

Paris (dpa) - Der Franzose Jean Todt geht in seine dritte und damit letzte Amtszeit als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA.

Der frühere Ferrari-Teamchef von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde in Paris von der Generalversammlung in seinem Amt bis Ende 2021 bestätigt. Es gab keinen Gegenkandidaten. Der 71-Jährige aus Pierrefort hatte 2009 den Engländer Max Mosley abgelöst. ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk wurde zum FIA-Vizepräsidenten Sport für die Region Europa gewählt. Der 66-jährige Rosenheimer gehörte dem Team Todts an.

Todt-Porträt

FIA-Mitteilung

Kommentare