Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Endgültige Entscheidung

Niki Lauda bekräftigt: Nie wieder TV-Experte!

Niki Lauda wird definitiv nicht zu RTL zurückkehren.
+
Niki Lauda wird definitiv nicht zu RTL zurückkehren.

Das ist mal eine klare Ansage. Der frühere Formel-1-Weltmeister Niki Lauda (68) will nach eigenen Worten nie wieder als TV-Experte arbeiten.

Berlin - „Ja, ganz sicher. Eine Rückkehr kann ich mir nicht vorstellen“, sagte der Österreicher der Bild am Sonntag. Lauda hatte nach dem Formel-1-Saisonfinale seine Zeit als RTL-Fachmann nach 21 Jahren für beendet erklärt

„Diesen Schritt habe ich mir gut überlegt und die endgültige Entscheidung, dies am Sonntag zu verkünden, fiel in der Nacht zuvor, also relativ spontan“, sagte Lauda.

Nachfolger ist Lauda „eigentlich egal“

Seinen Entschluss begründete Lauda auch mit der Doppelbelastung durch seine Rolle als Team-Aufsichtsratschef des Mercedes-Rennstalls. Diese Aufgabe will Lauda zumindest bis Ende 2020 weiter erfüllen, daher werde er auch künftig bei den Formel-1-Rennen an der Strecke sein. 

Wer sein Nachfolger am RTL-Mikrofon wird, sollte der Privatsender erneut die Übertragungsrechte für die Rennserie bekommen, sei ihm „eigentlich egal“, sagte Lauda.

dpa

Kommentare