Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wehrleins neuer Bolide

Sauber stellt Rennwagen für Jubiläumssaison vor

Der neue Sauber-Rennwagen mit Ferrari-Motor heißt C36.
+
Der neue Sauber-Rennwagen mit Ferrari-Motor heißt C36.

Hinwil - Pascal Wehrleins neuer Rennstall Sauber hat sein Auto für die kommende Formel-1-Saison vorstellt. Das Schweizer Team zeigte den blau-weiß-gold lackierten Wagen auf mehreren Bildern im Internet.

Als zweiter Formel-1-Rennstall nach Williams hat Sauber seinen Boliden für die Saison 2017 präsentiert. Die Schweizer, für die Pascal Wehrlein (Worndorf) neben dem Schweden Marcus Ericsson im Cockpit sitzen wird, stellten den C36, mit dem sie in ihre 25. Saison in der Königsklasse gehen, mit Bildern im Internet vor. Neben den durch das neue Reglement bedingten Veränderungen in der Breite fällt vor allem der neue Anstrich in Weiß, Blau und Gold ins Auge.

Allerdings geht Sauber mit zwei Handicaps in die neue Saison: Wehrlein verpasst wegen einer Rückenverletzung den Testauftakt in Barcelona (27. Februar bis 2. März). Ihn wird voraussichtlich Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi (Italien) ersetzen. Zudem müssen die Schweizer auf den Ferrari-Motor von 2016 zurückgreifen und dürften damit der Konkurrenz deutlich unterlegen sein.

Die erste Ausfahrt des C36 wird am 22. Februar in Barcelona stattfinden. Fünf Tage vor dem Beginn der ersten Testfahrten nutzt das Team einen sogenannten Filmtag auf dem Circuit de Catalunya, um einige wenige Runden zu drehen.

Im Laufe der Woche stellen auch alle weiteren Teams ihre Autos vor. Renault mit Neuzugang Nico Hülkenberg (Emmerich) macht am Dienstag in London weiter, Force India (22. Februar), Weltmeister Mercedes (23. Februar, beide in Silverstone), Ferrari (24. Februar in Fiorano), McLaren-Honda (24. Februar in Woking) sowie Red Bull, Toro Rosso und Haas (alle 26. Februar in Barcelona) folgen. Die neue Saison startet am 26. März in Melbourne.

So sieht der neue Williams-Rennwagen aus

SID/dpa

Kommentare