„#KeepFightingMichael“

Aufregung um Mercedes: Warum ist die Schumi-Botschaft weg?

+
Michael Schumacher fuhr von 2010 bis 2012 für Mercedes F1.
  • schließen

Stuttgart - Eineinhalb Wochen vor dem F1-Start gibt es Aufregung um den neuen Silberpfeil. Hintergrund: Medien berichteten, die Botschaft von Michael Schumacher sei vom Auto verschwunden.

Hat Mercedes etwa sein „Gründungsmitglied“ Michael Schumacher vergessen? Auf dem neuen Boliden des Weltmeister-Teams für die kommende Saison der Formel 1 ist der Schriftzug „#KeepFightingMichael“ verschwunden. Dieser prangte seit 2014 auf den Autos, 2015 und 2016 wanderte er an die Seitenwände der Schnauze. 2017 ist er verschwunden. Warum?

Zur Erinnerung: Zur F1-Saison 2010 übernahm Mercedes das Team BrawnGP und überredete den siebenmaligen Weltmeister, vier Jahre nach seinem Karriereende sein Comeback in der Königsklasse des Motorsports zu geben. Drei Jahre lang fuhr Schumi an der Seite von Nico Rosberg für die Silberpfeile, ehe er Ende 2012 endgültig abtrat. Am 29. Dezember 2013 verunglückte Schumacher beim Skifahren in Frankreich schwer, rang tagelang um sein Leben. Er befindet sich seither in medizinischer Behandlung.

Der Schriftzug „#KeepFightingMichael“ auf dem Mercedes 2014.

Das steckt hinter der Schriftzug-Anpassung

Im Gegensatz zu anders lautenden Berichten verschwand „#KeepFightingMichael“ bereits vor einem Jahr vom Silberpfeil. Bei der Vorstellung des Wagens war er noch zu lesen, beim ersten Rennen am 20. März 2016 in Australien war bereits nicht mehr zu sehen. 

Michael Schumacher: Bilder seiner unglaublichen Karriere

Die Bild fragte bei Mercedes nach, nachdem einige Medien über den verschwundenen Schriftzug berichtet hatten. Die Antwort: „#KeepFightingMichael" wurde entfernt, um den Weg für eine zukünftige Nutzung der Botschaft freizumachen. ‚Keep Fighting‘ ist jetzt der zentrale Bestandteil einer Stiftung, die Ende 2016 gegründet wurde, um Menschen durch Michaels legendären Kampfgeist dazu zu ermutigen, niemals aufzugeben. Mercedes und die Familie von Michael Schumacher werden auch weiter an einer Vielzahl von gemeinsamen Aktionen arbeiten, die zeitnah kommuniziert werden.“

Der neue Mercedes für die Saison 2017 - die Schumi-Botschaft ist verschwunden.

Heißt: Mercedes steht weiterhin an der Seite von Michael Schumacher. Allerdings wäre es durchaus ein feiner Zug des Teams gewesen, den Schriftzug weiterhin am Auto zu platzieren.

fw

Formel 1: Die 20 Rennstrecken der Saison 2017 im Überblick 

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT