Timo Hoffmann boxt Ex-Weltmeister Botha

+
Posen vor dem Kampf: Timo Hoffmann (li.) und Ex-Weltmeister Francois Botha.

Magdeburg - “Ich stehe am Scheideweg", sagt Schwergewichts-Boxer Timo Hoffmann vor seinem Kampf gegen den ehemaligen IBF-Weltmeister Francois Botha. "Wenn ich verliere, bin ich nur noch Zuschauer."

Hoffmann steigt am Freitagabend in der Magdeburger Bördelandhalle in den Ring. Der 34-Jährige aus Polleben bestreitet gegen den sechs Jahre älteren Botha seinen 46. Profikampf (38 Siege). “Der Kampf ist eine ganz große Chance für mich, weiter dabei zu sein“, sagte der Schwergewichtler. Der Südafrikaner Botha verteidigt in dem Kampf den WM-Gürtel der unbedeutenden World Boxing Foundation (WBF).

Botha, der 1995 Axel Schulz im Duell um die IBF-WM knapp nach Punkten besiegte, wurde damals der Titel wegen Dopings nachträglich aberkannt. Hoffmann war 2007 ebenfalls der Einnahme verbotener Mittel überführt worden. Derzeit steht er in Diensten des Magdeburger Promoters Ulf Steinforth. Der 2,02 Meter große Athlet ist immer noch der einzige Boxer, mit dem WBA-Weltmeister Vitali Klitschko (Ukraine) über die volle Distanz von zwölf Runden gehen musste.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT