Wrestling-Legende Hulk Hogan blutig geschlagen

+
Hulk Hogan ging nach einer Attacke von Ric Flair schwer verletzt zu Boden und konnte den Saal nur noch mit fremder Hilfe verlassen.

Sydney - Blutüberströmt ging Hulk Hogan zu Boden. Bei einer Pressekonferenz für die Hulkmania-Tour in Australien verprügelte Erzfeind und Rivale Ric Flair die Wrestling-Legende. 

Es hatte eigentlich ganz friedlich angefangen: Die Wrestler Ric Rival und Hulk Hogan hatten bei einer Promotion-Pressekonferenz für die anstehende Hulkmania-Tour über das Geschäft und ihre Karrieren gesprochen.

Außer Kontrolle geriet die Veranstaltung als Erzfeind und Rivale Ric Flair Hulk Hogan plötzlich mit Faustschlägen attackierte, bis die Wrestlinglegende schwer blutend zu Boden ging und nicht mehr fähig war, allein aufzustehen. Anschließend warf Flair einen Tisch von der Bühne in Richtung Journalisten, begann mit seinem Gürtel wild um sich zu schlagen und ruinierte so den Blitz einer Kamera eines Fotografen.

Bilder: Wrestle-Legende Hulk Hogan geht zu Boden

Hulk Hogan blutüberströmt

Internetnachrichtendienste wie mytripledub.com und sportales vermuten nun, das die Aktion ein Werbe-Gag war. Berichten zufolge sei Hogan wohlauf. Die inszenierte Attacke werde demnach auch in anderen Städten zum Einsatz kommen.

pie

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT