Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chaos in Beaver Creek

Wintereinbruch ändert Herren-Programm

Tobias Stechert, Ski alpin
+
Die Abfahrt mit Tobias Stechert findet bereits am Freitag statt

Beaver Creek - Das Wetter wirbelt das Programm beim alpinen Ski-Weltcup der Männer in Beaver Creek durcheinander. Viele Athleten hatten Schwierigkeiten mit der Anreise.

Wegen des Wintereinbruchs mit Temperaturen von bis zu 20 Grad unter dem Gefrierpunkt und Neuschnees wird die für Samstag angesetzte Abfahrt auf Freitag (18.45 Uhr MEZ) vorgezogen. Am Samstag (19.00) soll dann der Super-G gefahren werden, der Riesenslalom wie vorgesehen am Sonntag (17.45/20.45 Uhr/alles Eurosport).

Wegen wetterbedingter Probleme zahlreicher Athleten bei der Anreise vom letzten Weltcup in Lake Louise/Kanada in den US-Bundesstaat Colorado war am Dienstag bereits das erste Abfahrtstraining ausgefallen. Am Mittwoch machte anhaltender Schneefall ein Training erneut unmöglich. Die einzige Übungsfahrt für das zweite Rennen des Olympia-Winters in der Königsdisziplin ist nun für Donnerstag geplant.

SID

Kommentare