Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zum dritten Mal

Williams beendet Saison als Weltranglistenerste

+
Nach ihrem vierten Titel bei der Tennis-WM beendet Serena Williams das Jahr zum dritten Mal in ihrer Karriere als Weltranglistenerste.

Berlin - Nach ihrem vierten Titel bei der Tennis-WM beendet Serena Williams das Jahr zum dritten Mal in ihrer Karriere als Weltranglistenerste.

Die Amerikanerin führt das am Montag veröffentlichte WTA-Ranking mit 13 260 Punkten an und hat damit satte 5214 Zähler Vorsprung auf die zweitplatzierte Weißrussin Victoria Asarenka. Williams hatte bereits die Jahre 2002 und 2009 als Spitzenreiterin abgeschlossen. In der abgelaufenen Saison gewann sie elf Turniere, kam auf eine Gesamtbilanz von 78:4-Siegen und sammelte als erste Frau mehr als zwölf Millionen Dollar Preisgeld.

So sexy ist Damen-Tennis

So sexy ist Damen-Tennis

Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap
Die Göttinnen des weißen Sports sind super durchtrainiert und super sexy. © ap

Ihre unterlegene WM-Finalgegnerin Li Na aus China verbesserte sich in der Weltrangliste um zwei Plätze auf Rang drei. Die Kielerin Angelique Kerber, die bei der Endrunde in Istanbul knapp in der Gruppenphase gescheitert war, verteidigte den neunten Platz.

dpa

Kommentare