Usain Bolt wird Sonderbotschafter

Kingston - Der schnellste Mann der Welt hat jetzt auch einen Diplomatenpass und kann die “Konkurrenz“ künftig schon auf Reisen abhängen.

Leichtathletik-Superstar Usain Bolt ist mit 23 Jahren und 83 Tagen als jüngster Jamaikaner zum Sonderbotschafter seines Landes ernannt worden. Premierminister Bruce Golding ehrte den Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordler am Donnerstag (Ortszeit) in der Hauptstadt Kingston.

Weltrekorde in der Leichtathletik

Weltrekorde in der Leichtathletik

Er wolle sein Bestes geben, “um den hohen Erwartungen gerecht zu werden“, meinte Bolt, der bei der Leichtathletik-WM im August in Berlin seine Weltrekorde über 100 Meter (9,58 Sekunden) und 200 Meter (19,19 Sekunden) deutlich verbessert hatte.

Auch außerhalb der Stadien setzt der Supersprinter damit seine Serie der Ehrungen und Auszeichnungen fort: Der Welt-Leichtathlet des Jahres 2008 war nach der WM mit dem Orden Jamaikas geehrt worden. Selbst eine Autobahn auf der Karibik-Insel wurde nach ihm benannt. Während der WM bekam der bekannteste Jamaikaner ein drei Tonnen schweres Berliner Mauerstück geschenkt, das in seine Heimat verschifft wurde.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT