Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

87:79 gegen Bayern München

Ulm gewinnt Baseketball-Spitzenspiel

Ratiopharm Ulm schlägt den FC Bayern und bleibt weiterhin ungeschlagen. Foto: Tobias Hase
+
Ratiopharm Ulm schlägt den FC Bayern und bleibt weiterhin ungeschlagen. Foto: Tobias Hase

München (dpa) - Vizemeister ratiopharm Ulm hat das Spitzenspiel der Basketball-Bundesliga gewonnen und dem FC Bayern München beim 87:79 (41:40) die erste Heimniederlage der Saison zugefügt.

Die von Thorsten Leibenath trainierten Schwaben feierten in der 15. Partie dieser Spielzeit ihren 15. Erfolg und bleiben mit nunmehr 30:0 Punkten Tabellenführer vor Meister Brose Bamberg (30:2).

Uli Hoeneß erlebte als Gast im Publikum nach zuvor sieben Heimsiegen die erste Niederlage der Bayern-Basketballer in dieser Saison. Das Duell der beiden besten Offensivteams der Liga war bis zum Ende spannend, ständig wechselte die Führung. Erst in den Schlussminuten konnten sich die cleveren Gäste entscheidend absetzen.

Überragender Mann auf dem Parkett war für Ulm der US-Amerikaner Raymar Morgan mit 21 Punkten; sein Mannschaftskollege Chris Babb kam auf 16 Zähler. Für die Bayern trafen Vladimir Lucic (18) und Maximilian Kleber (15) am besten.

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Spielplan

Kommentare