Bora-hansgrohe: Neue Trikots für Tour de France 2020 – wichtige Entscheidungen für die Zukunft

Mit weiß als dominierender Farbe: die neuen Trikots von Bora-hansgrohe für die Tour de France 2020.
+
Mit weiß als dominierender Farbe: die neuen Trikots von Bora-hansgrohe für die Tour de France 2020.

Wenn das Team Bora-hansgrohe am 29. August in die Tour de France 2020 startet, dann ist die dominierende Farbe weiß statt schwarz. Und noch vor Start der Tour haben die beiden Hauptsponsoren des Rennstalls aus Raubling (Oberbayern) die Weichen für die Zukunft gestellt.

Raubling / Nizza – Bora-hansgrohe bleibt Bora-hansgrohe – noch mindestens bis bis zum Jahr 2024. Kurz vor dem Start der Tour de France 2020 haben die beiden Hauptsponsoren des Rennstalls bekannt gegeben, dass sie ihr Engagement im Radsport um weitere 4 Jahre verlängern.


Ralph Denk: Erfolge ohne Bora und hansgrohe nicht möglich

„Für Bora war das Sponsoring von Anfang an ein Glücksfall“, sagt Firmengründer Willi Bruckbauer. Heimatverbundenheit und internationale Ausrichtung, das verbinde sein Unternehmen mit dem Rennstall von Ralph Denk. Und Hans Jürgen Kalmbach, Chef der hansgrohe-Gruppe, ergänzt: „In 4 gemeinsamen Jahren haben wir auf sportlicher und persönlicher Ebene viel zusammen erreicht, so dass wir uns auch gemeinsam für diesen weiteren Schritt entschieden haben.“


Tour de France 2020: Das Aufgebot von Bora-hansgrohe

Ralph Denk (Sportlicher Leiter)
Ralph Denk (Sportlicher Leiter) © Bora - hansgrohe / VeloImages
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Felix Großschartner (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe
Daniel Oss (Italien) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe
Peter Sagan (Slowakei) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Emanuel Buchmann (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe
Emanuel Buchmann (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Lennard Kämna (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe
Lennard Kämna (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Gregor Mühlberger (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Gregor Mühlberger (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Lukas Pöstlberger (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe
Lukas Pöstlberger (Österreich) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages
Maximilian Schachmann (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe
Maximilian Schachmann (Deutschland) vom Team Bora-hansgrohe © Bora - hansgrohe / VeloImages

Lesen Sie auch:

Alle Informationen rund um die Tour de France 2020

Das Team Bora-hansgrohe im Porträt

„Es macht mich stolz, dass wir weiter auf die Unterstützung unserer beiden wichtigsten Geldgeber zählen können, denn es ist auch eine Bestätigung unserer Arbeit“, sagt Bora-hansgrohe-Teammanager Ralph Denk. „Wir haben in den letzten Jahren schon sehr viel erreicht, und das in sehr kurzer Zeit, das wäre ohne Bora und hansgrohe nicht möglich gewesen.“

Der große Traum: Ein Sieg bei der Tour de France

Denk betont, man habe es in den vergangenen Jahren geschafft, ein Umfeld aufzubauen, in dem sich die Fahrer optimal entfalten können. Dass die Hauptsponsoren sich jetzt weitere 4 Jahre zum Team bekennen, gebe „die nötige Planungssicherheit, um unsere nächsten Schritte in der Entwicklung als Team zu setzen“, sagt Teammanager Denk. Sein großer Traum: „In jedem Fall ein Tour-de-France-Sieg."

Die Vorzeichen standen schon für die Tour de France 2020 nicht schlecht. Die Fahrer um Teamkapitän und Klassement-Fahrer Emanuel Buchmann waren in Top-Form – bis kurz vor Start der Tour bei Vorbereitungsrennen drei Stürze die Mannschaft zurückwarfen. Jetzt gehen Buchmann, Gregor Mühlberger und Maximilian Schachmann angeschlagen in die Tour.

Lesen Sie auch:

Diese 22 Team sind bei der Tour de France 2020 auf der Jagd nach dem Gelben Trikot

Dan Lorang: Dieser Mann macht die Fahrer von Bora-hansgrohe fit

Bora-hansgrohe bei der Tour 2020 mehrheitlich in weiß

Während mit den Sponsoren alles beim Alten bleibt, geht Bora-hansgrohe farblich neu in die Tour de France 2020. War die dominierende Trikotfarbe in der Vergangenheit schwarz, erstrahlt die Arbeitskleidung der Bora-hansgrohe-Profis bei der Frankreichrundfahrt mehrheitlich in weiß. „Das weiße Trikot war schon im Vorjahr ein großer Erfolg und sehr beliebt bei den Fans“, sagt Teamanager Denk. „Wir hoffen, dass wir damit auch in diesem Jahr eine attraktive Alternative zu unserem schwarzen Kit bieten können.“

Kommentare