Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeitfahr-Rekord-Weltmeister

Tony Martin lässt Olympia 2020 aus - Strecke zu schwer

Tony Martin verzichtet auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Foto: Tim Goode/PA Wire/dpa
+
Tony Martin verzichtet auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Foto: Tim Goode/PA Wire/dpa

Berlin (dpa) - Rad-Star Tony Martin verzichtet auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Dies bestätigte der Rekord-Weltmeister im Einzelzeitfahren dem MDR.

«Mein Plan sieht so aus, dass ich Olympia weglassen werde, um mich hundert Prozent auf die Weltmeisterschaften vorzubereiten, die mir doch mehr entgegenkommen», sagte der 34-Jährige.

Der viermalige Champion im Kampf gegen die Uhr rechnet sich in Japan keine Chancen aus. «Mein Manager war da, Jörg Werner, der hat sich den Kurs angeguckt und er hat ihn als extrem schwer beschrieben», sagte Martin. Er wolle bei Olympia daher den jüngeren Fahrern den Vortritt lassen. «Das wird mir auf jeden Fall wehtun, weil Olympische Spiele natürlich auch immer was Besonderes sind», meinte der Radprofi vom Jumbo-Visma-Rennstall.

2012 in London hatte Martin im Einzelzeitfahren die Silbermedaille geholt, 2016 in Rio de Janeiro kam er nur auf den 12. Rang. Martins Fokus richtet sich in kommenden Jahr nun auf die WM in seiner Wahlheimat Schweiz. Bei der Straßenrad-WM in Yorkshire in diesem Jahr hatte Martin eine Medaille im Einzelzeitfahren als Neunter deutlich verpasst. Der elfmalige Tour-de-France-Teilnehmer war dort jedoch durch einen schweren Sturz zuvor bei der Spanien-Rundfahrt beeinträchtigt.

MDR-Beitrag zu Tony Martin

Tony Martin bei Instagram

Kommentare