Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skirennfahrerin Fernsebner am Knie operiert

+
Carolin Fernsebner musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Aspen - Nur fünf Wochen nach ihrem Weltcup-Comeback droht der deutschen Skirennfahrerin Carolin Fernsebner mit einer Knieverletzung erneut eine längere Zwangspause.

Die 24-Jährige aus Ramsau war am Samstag im ersten Durchgang des Riesenslaloms im amerikanischen Aspen gestürzt und wurde direkt am Meniskus operiert. Nach der Arthroskopie soll sie Anfang der kommenden Woche zu weiteren Untersuchungen nach Deutschland gebracht werden.

Fernsebner war erst Ende Oktober im österreichischen Sölden nach 22 Monaten Verletzungspause in den Weltcup zurückgekehrt. Im Dezember 2008 hatte sie sich in beiden Knien Kreuzbänder gerissen und außerdem im linken Bein eine Schienbeinkopf- und eine Meniskusverletzung erlitten.

dpa

Kommentare