Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sex-Skandal bei der Handball-WM

Göteborg - Der Handball-Weltverband IHF hat einen Schiedsrichter bei der WM in Schweden suspendiert. Der Schiedsrichter soll in einen Sex-Skandal verwickelt sein.

Das teilte der Weltverband auf seiner Internetseite mit.  Laut Zeitungsberichten wurde er wegen sexueller Belästigung vorübergehend festgenommen. Der Referee soll sich im Hotel „Elite Park Avenue“, wo die WM-Schiedsrichter wohnen, vor einem Zimmermädchen entblößt haben. Um welchen Schiedsrichter es sich handelt, gab die IHF nicht bekannt.

Man habe sich bei den lokalen Behörden über den Vorfall informiert und dann diese Entscheidung getroffen, hieß es in der IHF-Stellungnahme. Über weitere Maßnahmen will der Weltverband beraten. Nach Recherchen des ZDF soll sich der Vorfall vor dem letzten Vorrunden-Spieltag ereignet haben.

Trotzdem durfte der Schiedsrichter, ein Nordafrikaner, das abschließende Gruppenspiel noch leiten, bevor er in der Halle verhaftet wurde. Inzwischen befindet er sich wieder auf freiem Fuß.

sid 

Kommentare