Schweizer Albasini gewinnt dritte Etappe

+
Michael Albasini gewann die dritte Etappe und holte sich das Trikot des Führenden

Aichach - In einer Ausreißergruppe entschied der 30-Jährige Schweizer Radprofi Michael Albasini den Sprint für sich und gewinnt dadurch die dritte Etappe der Bayern-Rundfahrt.

Michael Albasini aus der Schweiz hat sich auf der dritten Etappe zum “Regenkönig“ der Bayern-Rundfahrt gekürt und das Gelbe Trikot erobert. Der Rad-Profi vom Team HTC Highroad setzte sich am Freitag in Aichach an der Spitze einer acht Fahrer starken Ausreißergruppe durch und entschied die Etappe über 180,8 Kilometer für sich. Zweiter wurde der Brite Geraint Thomas (Team Sky) vor dem Australier Wesley Sulzberger (FDJ).

Der bisherige Spitzenreiter Edvald Boasson Hagen (Team Sky) aus Norwegen kam mit fünf Minuten Rückstand im Hauptfeld ins Ziel und musste seine Gesamtführung an Albasini abtreten. Nichts zu holen gab es am dritten Etappentag auch für die deutschen Rad-Profis: Routinier Andreas Klier kam als bester Deutscher auf den sechsten Platz.

Am Samstag könnte beim Einzel-Zeitfahren über 26 Kilometer in Friedberg eine Vorentscheidung über den Sieg bei der 32. Auflage der traditionsreichen Tour quer durch den Freistaat fallen. Die Bayern-Rundfahrt geht am Sonntag im oberbayerischen Moosburg zu Ende.

War das Wetter an den ersten beiden Etappen-Tagen den Radprofis noch hold gewesen, so kam es am Freitag knüppeldick. Heftiger Wind und Dauerregen machte den Akteuren zu schaffen, zudem war es auf dem dritten Tagesabschnitt empfindlich kalt. Entsprechend bewegt ging es auf den 180,8 Kilometern zu: Immer wieder setzten sich kleinere Gruppen ab, auch der Gesamtführende Hagen war zunächst noch in den vorderen Reihen zu finden.

Doch als sich nach rund 125 Kilometern eine aus elf Fahrern bestehende Gruppe vom Hauptfeld absetzte und einen immer größeren Vorsprung herausfahren konnte, war auch der Norweger machtlos. Zwar versuchte das Peloton noch, die Führungsgruppe einzufangen. Am Ende stand jedoch der Rückstand von fünf Minuten für die versammelten Favoriten.

Dagegen war Albasini bei der Zielankunft in Aichach nicht zu bremsen: Der 30-Jährige ließ seinen Weggefährten keine Chance und sprintete zum Tagessieg. Zweiter in der Gesamtwertung ist nun der Tageszweite Thomas vor dem Tagesdritten Sulzberger.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT