New Orleans erreicht erstmals Superbowl

+
Im Superbowl am 7. Februar in Miami treffen die Saints auf die Indianapolis Colts.

New Orleans/Boston - Die New Orleans Saints haben erstmals in ihrer Vereinsgeschichte das Finale der National Football League NFL, den Superbowl, erreicht.

Die Saints gewannen am Sonntagabend (Ortszeit) ihr Halbfinal-Heimspiel gegen die Minnesota Vikings mit 31:28 nach Verlängerung. Dabei vergab Vikings 40-jähriger Quarterback Brett Favre sieben Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit einem Fehlpass tief in New Orleans Hälfte eine mögliche Vorentscheidung. Held des Abends im ausverkauften Louisiana Superdome war anschließend Saints-Kicker Garrett Hartley, der in der fünften Minute der Verlängerung mit einem 40 Yard Fieldgoal zum Sieg traf.

Finale: New Orleans Saints - Indianapolis Colts

Im Superbowl am 7. Februar in Miami treffen die Saints auf die Indianapolis Colts. Das beste Team der Vorrunde hatte zuvor seine Vorschlussrunden-Heimpartie gegen die New York Jets mit 30:17 für sich entschieden. dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT