Nowitzki grübelt über EM-Teilnahme

+
Dirk Nowitzki

Frankfurt/Main - Superstar Dirk Nowitzki hat seine Teilnahme an der Basketball-Europameisterschaft in Litauen wieder offen gelassen.

“Dazu kann ich jetzt noch nichts sagen. Ich konzentriere mich zunächst voll auf die NBA-Saison“, sagte Nowitzki der Nachrichtenagentur dpa. Nach seinem Verzicht auf die Weltmeisterschaft in der Türkei im vergangenen Jahr hatte der 32-Jährige noch seine Zusage für die kontinentalen Titelkämpfe vom 31. August bis 18. September gegeben. “Im nächsten Sommer werde ich gerne mit der deutschen Mannschaft versuchen, unser gemeinsames großes Ziel Olympia zu erreichen“, hatte der Würzburger erklärt.

Doch angesichts einiger Verletzungen will sich der Kapitän der Dallas Mavericks nun anscheinend nicht mehr festlegen. Ende des vergangenen Jahres hatte sich Nowitzki das Knie verstaucht und war erstmals in seiner NBA-Karriere neun Spiele nacheinander ausgefallen. Kurze Zeit später verdrehte sich der Blondschopf das Handgelenk, kam um eine Pause aber herum. “Natürlich sind 13 Jahre NBA nicht spurlos an mir vorbei gegangen“, gestand Nowitzki. Sorgen macht er sich aber nicht. “Ich denke, dass ich noch ein paar Jahre auf höchstem Niveau spielen kann.“

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Ob in die Planungen des Ausnahmespielers aber die EM in Litauen passt, wo es für die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes um das Ticket zu den Olympischen Spielen 2012 in London geht, bleibt abzuwarten. 2009 hatte Nowitzki auf Wunsch seines Clubs auf die EM in Polen verzichtet, die WM in der Türkei hatte er im vergangenen Jahr dann auf eigenes Bestreben abgesagt.

Bundestrainer Dirk Bauermann scheint ebenfalls nicht mehr vollkommen vom für das deutsche Team so wichtigen Mitwirken seines Leitwolfes überzeugt zu sein. “Letzten Sommer war ich noch relativ optimistisch, weil er spielen wollte. Schließlich geht es um Olympia“, hatte Bauermann am Montag im “Kicker“ gesagt. Nachdem die jüngsten Verletzungen Nowitzki ins Grübeln gebracht haben, hat aber auch der Nationalcoach Zweifel. “Das hörte sich an wie ein Rückzug auf Raten“, sagte Bauermann.

Bei der EM in Litauen, wo die DBB-Auswahl in Serbien, Frankreich und Italien auf sehr schwere Gegner trifft, muss Bauermann also eventuell auf seinen Superstar verzichten. In der Diskussion um seine Zukunft erhält der Nationalcoach, in Personalunion auch Trainer des designierten Bundesliga-Aufsteigers Bayern München, aber Rückendeckung. “Ich sehe in der Doppelfunktion kein Problem“, sprach sich Nowitzki für ein weiteres Engagement Bauermanns beim Nationalteam aus.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT