Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Islanders-Duo überzeugt

NHL-Profi Draisaitl verliert mit Edmonton bei den Sharks

Leon Draisaitl kassierte mit den Edmonton Oilers eine Niederlage. Foto: Scott D Stivason
+
Leon Draisaitl kassierte mit den Edmonton Oilers eine Niederlage. Foto: Scott D Stivason

San Jose (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat in der NHL mit den Edmonton Oilers das Top-Spiel der Pacific Division bei den San Jose Sharks verloren.

Kevin Labanc sorgte in der vierten Minute der Verlängerung für das 3:2 der Sharks. Das Draisaitl-Team steht mit 42 Punkten einen Zähler hinter San José auf Rang zwei

Dennis Seidenberg und Torhüter Thomas Greiss führten die New York Islanders zu einem klaren 5:1 über die Buffalo Sabres. «Es ist schön, mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause zu gehen», erklärte Greiss nach dem zweiten Sieg in Serie in der Nordamerika-Liga. «Danach geht es hoffentlich so weiter.»

Der Islanders-Keeper wehrte 28 von 29 Schüssen der Sabres ab. «Es war eine tolle Defensiv-Leistung der Mannschaft heute», schwärmte Greiss. Dazu trug auch Seidenberg bei. Der Routinier blockte vier Schüsse ab und überzeugte mit seinen Saison-Vorlagen sieben und acht auch in der Offensive.

Tobias Rieder und die Arizona Coyotes setzten ihren Negativlauf fort. Die 1:4-Pleite gegen die Toronto Maple Leafs bedeutete die vierte Niederlage in Serie. Der 400. NHL-Treffer von Coyotes-Routinier Shane Doan war für die Gastgeber zu wenig.

Ohne Tom Kühnhackl gewannen die Pittsburgh Penguins 4:1 gegen die New Jersey Devils. Superstar Sidney Crosby erzielte seinen 24. Saisontreffer. Die Washington Capitals besiegten die Tampa Bay Lightning 4:0. Torhüter Philipp Grubauer kam bei den Capitals nicht zum Einsatz.

Spielstatistik Penguins-Devils

Spielstatistik Coyotes-Maple Leafs

Spielstatistik Islanders-Sabres

Spielstatistik Sharks-Oilers

Kommentare