Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

100.000 Dollar

London-Marathon sammelt für Boston-Opfer

London - Sechs Tage nach dem Bombenattentat von Boston sollen am Sonntag beim London-Marathon mindestens 100.000 US-Dollar für die Opfer gesammelt werden.

Die Organisatoren kündigten am Donnerstag an, für jeden der 35.000 Läufer werde ein Betrag von zwei britischen Pfund gespendet, dies wären umgerechnet über 80.000 Euro. Darüber hinaus werden auch auf anderen Wegen (www. onefundboston.org) Spenden gesammelt. Die Läufer in London tragen zudem Trauerflor.

In Boston waren am Montag drei Menschen getötet und über 170 verletzt worden, davon mindestens 17 schwer. Die Polizei scheint dem Täter auf der Spur zu sein. Der Lauf soll ungeachtet des Anschlags im nächsten Jahr erneut ausgetragen werden.

Tom Grilk, Renndirektor von Boston, hat den Kollegen in London bereits seinen Dank für die Spendenaktion ausgesprochen.

SID

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare