Katzenbiss! Operation bei Hochspringerin Friedrich

+
Ariane Friedrich im Pech.

Frankfurt  - Die deutsche Hochsprung-Rekordlerin Ariane Friedrich ist vom Pech verfolgt. Nach einem Katzenbiss in die Hand ist die 27-Jährige am Freitag in der BG Unfallklinik in Frankfurt am Main operiert worden.

 “Es geht Ariane soweit ganz gut. Am Montag kommt sie wieder nach Hause“, sagte ihr Trainer Günter Eisinger auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Samstag.

Die Frankfurterin hatte versucht, einen Streit zwischen ihrer Katze und einem Kater zu schlichten und war dabei zwei Mal von dem Kater gebissen worden. Zudem hatte laut Eisinger ein Magen-Darm-Virus Friedrichs Körper in ihrer derzeitigen Regenerationsphase nach einem Achillessehnenriss am 22. Dezember 2010 geschwächt. “Die Antibiotika gegen den Biss hat sie deswegen offenbar nicht so gut vertragen und dabei Gewicht und Wasser verloren“, meinte Eisinger.

Der Coach ist aber überzeugt, dass sie früher als erwartet immer mehr Trainingsbelastung aufnehmen kann, was ursprünglich erst für den Juli erwartet worden war. “Alles was mit den Zielen im Olympia-Jahr 2012 zusammenhängt, ist absolut im Lot. Sie ist einen Monat voraus. Der Fuß ist im Superzustand und rollt schon wieder wunderbar ab“, betonte Eisinger. Das Comeback sei für den Winter geplant.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT