Hingis schließt Comeback aus

+
Martina Hingis verlor 1999 das legendäre French-Open-Finale gegen Steffi Graf.

Genf - Auch nach Ablauf ihrer Dopingsperre am 30. September hat Martina Hingis ein Comeback nach dem Vorbild von Kim Clijsters und Justine Henin ausgeschlossen.

 „Nein, nein, nein, ganz sicher“, sagte die 29-Jährige der L’Equipe. 2003 hatte Martina Hingis ihren ersten Rücktritt erklärt, war aber 2006 wieder zurückgekehrt. 2008 wurde sie rückwirkend ab dem 1. Oktober 2007 für zwei Jahre gesperrt, nachdem ein Dopingtest Spuren von Kokain aufgewiesen hatte. Einige Tage vor Ablauf der Sperre war Hingis erneut von Dopingkontrolleuren aufgesucht worden. „Die dachten wohl, dass ich ein zweites Comeback anstrebe.“

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT