Highlights 2011: Darauf dürfen sich Sport-Fans freuen

+
Fatmire Bajramaj & Co. wollen zum Fußball-WM-Titel 2010 stürmen ...

Köln - Die deutschen Fußball-Frauen wollen bei der Heim-WM ihr Sommermärchen schreiben, zudem blickt der deutsche Sport im kommenden Jahr gebannt nach Durban: die Highlights 2011.

Fußball-WM oder -EM-Endrunde mit Schweinsteiger, Özil und Co., auch keine Olympischen Spiele, dafür blickt der deutsche Sport im kommenden Jahr am 26. Juni nach Berlin und zehn Tage später gebannt nach Durban: Zunächst soll mit dem Eröffnungsspiel der Frauenfußball-WM zwischen Deutschland und Kanada in der deutschen Hauptstadt das nächste Sommermärchen beginnen. Eineinhalb Wochen später (6. Juli) hofft München am Ende des Dreikampfes mit Pyeongchang/Südkorea und Annecy/Frankreich darauf, dass Präsident Jacques Rogge auf der 123. IOC-Session in Südafrika den Umschlag öffnet und diese Worte spricht: „Das Internationale Olympische Komitee hat die Ehre zu verkünden, dass die Olympischen Winterspiele 2018 an München vergeben wurden.“


Für Thomas Bach, den IOC-Vize und gerade wiedergewählten Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), wären die Spiele 2018 eine riesige Chance für das Land, nicht nur ein Motor für den Sport, sondern für die ganze Gesellschaft. Die Spiele sollen ökologisch und vor allem auch nachhaltig sein. Beispielsweise durch das neue Olympische Dorf, das nach den Spielen dem freien Wohnungsmarkt zur Verfügung stünde. Bleibt abzuwarten, ob der Widerstand der Garmischer Landwirte allmählich bröckelt oder auf dem Olymp eine für München 2018 unerwünschte Aufmerksamkeit findet.

Nigeria am 30. Juni in Frankfurt und die Französinnen am 5. Juli in Mönchengladbach sind die weiteren beiden Gruppengegner für die Mannschaft von DFB-Trainerin Silvia Neid auf dem Weg zum angepeilten dritten Titel in Folge. Das Interesse an der Heim-WM ist gewaltig. Ende November waren schon 370.000 der insgesamt 700. 000 Tickets vergriffen. Das Finale findet am 17. Juli in Frankfurt statt.


So schön ist der Frauenfußball

Frauenfußball ist schön! Das beweist nicht nur Celia Okoyino da Mbabi (Deutschland). Zugegeben: Mit verbissenem Gesicht im Schlabbertrikot macht nicht jede Kickerin eine schöne Figur. Aber auch im Jersey sind viele Kickerinnen sehr attraktiv anzusehen - und erst recht neben dem Platz. © Getty
Wir nehmen Sie mit auf einen Streifzug durch die Schönheit des Frauenfußballs. Und zeigen Ihnen die hübschesten Fotos von Athletinnen aus aller Welt mit Schwerpunkt Deutschland - es sind übrigens auch Kickerinnen dabei, die ihre Karriere schon beendet haben. Das Foto zeigt Alexandra Popp (Deutschland) © Getty
Kim Kulig und Kristina Gessat (Deutschland) © Getty
Turid Knaak (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Celia Okoyino da Mbabi (Deutschland) © Getty
Anna Paulson (Schweden) © Getty
Stina Segerstrom (Schweden) © Getty
Anneli Giske (Norwegen) © Getty
Ursula Holl, Kim Kulig (Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj, Martina Müller (Deutschland) © Getty
Manoe Meulen (r., Niederlande) © dpa
Fatmire Bajramai (r) und Anja Mittag (Deutschland) © dpa
Fatmire „Lira“ Bajramaj (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © DFB/Horst Hamann
Birgit Prinz (Deutschland) © DFB/Horst Hamann
Kerstin Garefrekes (Deutschland) © DFB/Horst Hamann
Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Inka Grings (Deutschland) © Getty
Anja Mittag (l.) und Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Anja Mittag und Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Anja Mittag und Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Deutschland) © Getty
Inka Grings (Deutschland) © Getty
Inka Grings (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Simone Laudehr (Deutschland) © Getty
Lisa Weiß (Deutschland) © Getty
Ursula Holl (Deutschland) © Getty
Fatmire Bajramaj (Sturm) © Getty
Celia Okoyino da Mbabi (Sturm) © Getty
Turid Knaak (Deutschland) © Getty
Marina Hegering, Anne Bartke, Turid Knaak und Alexandra Popp (Deutschland) © Getty
Svenja Huth, Marina Hegering, Anne Bartke, Turid Knaak, Alexandra Popp und Kristina Gessat (Deutschland) © Getty
Alexandra Popp (Deutschland) © Getty
Dzsenifer Marozsan (Deutschland) © Getty
Julia Simic (Deutschland) © Getty
Esther Sunday (Nigeria) © Getty
Lena Goessling (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Sarah Günther (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Anna Sjoestroem (Schweden) © Getty
Anna Sjoestroem (Schweden) © Getty
Anna Sjostrom (Schweden) © Getty
Sonja Fuss (Deutschland) © Getty
Anja Mittag, Celia Okoyino da Mbabi (Deutschland) © Getty
Julia Simic (Deutschland) © Getty
Nadine Kessler (Deutschland) © Getty
Navina Omilade (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Kosovare Asllani (l., Schweden) © Getty
Annike Krahn, Lisa Weiss (Deutschland) © Getty
Nadine Angerer, Ariane Hingst  (Deutschland) © Getty
Leonie Maier (Deutschland) © Getty
Turid Knaak (Deutschland) © Getty
Katie Chapman (England) © Getty
Fatmire Bajramaj, Martina Müller (Deutschland)  © Getty
Nia Künzer (Deutschland) © Getty
Das wird eine schöne WM! © Getty/Montage

Eine Woche später (24. Juli) gibt Sebastian Vettel auf dem Nürburgring beim 11. WM-Lauf erstmals als Formel-1-Weltmeister seine Visitenkarte auf heimischem Boden ab. Deutschlands Sportler des Jahres hat im kommenden Jahr ein Mammutprogramm vor der Brust. Erstmals werden 20 Rennen ausgetragen, der Startschuss fällt am 13. März in Bahrain, mehr als acht Monate später (27. November) endet die Saison in Sao Paulo.

Über Mangel an Beschäftigung dürfen sich auch die Fußball-Nationalspieler und Bundestrainer Joachim Löw nicht beklagen. Sechsmal heißt es für den verlustpunktfreien Tabellenführer der Gruppe A: EM-Qualifikation. Dazu kommen Testspiel-Leckerbissen gegen Italien am 9. Februar in Dortmund sowie gegen Brasilien am 10. August. So ganz steht der alltägliche „Wahnsinn“ mit Bundesliga, Pokal und Europapokal an. Einen Wunschtermin haben Serienmeister Bayern München und Schalke 04: 28. Mai. Anlass: Champions-League-Finale in London.

Prall gefüllt ist das Sportjahr in den ersten Monaten mit Wintersport und zahlreichen Großereignissen wie der Nordischen WM im „Mekka“ Oslo (22. Februar bis 3. März) oder der Biathlon-WM im russischen Chantij-Mansijsk (3. bis 13. März). Einige Highlights finden auf deutschem Boden statt. Dabei wollen die Olympiasiegerinnen Maria Riesch und Viktoria Rebensburg in Garmisch Gold bei der alpinen Heim-WM (8. bis 20. Februar) gewinnen, das Gleiche gilt für die Olympiazweiten Jenny Wolf und Stephanie Beckert bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläuferinnen in der neuen Halle in Inzell (10. bis 13. März).

Um Gold geht es auch für weitere deutsche Sportstars wie für die Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der WM in Tokio (21. bis 27. März) und den 13-maligen Tischtennis-Europameister Timo Boll bei der WM in Rotterdam (8. bis 15. Mai). Boll wird das Jahr als Nummer eins der Weltrangliste beginnen. Dort will auch Golfstar Martin Kaymer hin. Von Platz drei im Ranking geht der Rheinländer ins neue Jahr, nur der Engländer Lee Westwood und Superstar Tiger Woods haben noch mehr Punkte auf dem Konto als der 26-Jährige.

Auch die Anhänger des Mannschaftssports kommen 2011 auf ihre Kosten. Den Auftakt machen die Handballer von Heiner Brand, die ihre WM vom 13. bis 30. Januar in Schweden bestreiten. Mit NBA-Superstar Dirk Nowitzki wollen sich die Basketballer bei der EM in Litauen (3. bis 18. September) das Olympia-Ticket für 2012 in London holen.

„The Big D.“ hatte bei seinem WM-Verzicht angekündigt, der Mannschaft von Dirk Bauermann bei der EM wieder zur Verfügung zu stehen. Und die Eishockey-Cracks wollen bei der WM in der Slowakei (29. April bis 15. Mai) unter Beweis stellen, dass die Halbfinal-Teilnahme bei der Heim-WM in diesem Jahr kein Zufall war.

sid

WM, Titel und Skandale: Das Sport-Jahr im Rückblick

06.01. Der Österreicher Andreas Kofler gewinnt die 58. Internationale Vierschanzentournee. Dem 25-Jährigen genügt beim Abschlussspringen in Bischofshofen ein fünfter Platz, um die Nachfolge seines Landsmannes Wolfgang Loitzl anzutreten. Platz zwei geht an den Finnen Janne Ahonen. Bester Deutscher wird Pascal Bodmer auf Rang sieben. © Getty
19.01. McLaren-Rennstallchef Martin Whitmarsh ist der neue Vorsitzende der Formel-1-Teamvereinigung FOTA. Er löst Ferrari- Präsident Luca di Montezemolo ab. © Getty
31.01. Witali Petrow fährt in diesem Jahr als erster Russe in der Formel 1. Das Renault-Team stellt den 25-Jährigen in Valencia als zweiten Stammpiloten neben dem Polen Robert Kubica vor. © Getty
10.02. Es wird bekannt, dass Bundesliga-Referee Michael Kempter bereits am 17. Dezember 2009 gegenüber dem Schiedsrichter-Chef des Deutschen Fußball-Bundes, Volker Roth, behauptet hatte, von Obmann Manfred Amerell sexuell bedrängt worden zu sein. Amerell bestreitet diese Vorwürfe. © Getty
12.02. Überschattet von einem tödlichen Unfall beginnen im kanadischen Vancouver die Olympischen Winterspiele. Wenige Stunden vor der Eröffnung katapultiert der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili beim Training auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler aus der Eisrinne und schleudert gegen einen Stahlträger. © Getty
14.02. Das Team BMW Oracle Racing gewinnt vor Valencia den 33. America's Cup. Die US-Segel-Crew entscheidet auch die zweite Wettfahrt gegen den Schweizer Titelverteidiger Alinghi für sich und feiert den ersten Sieg eines US-Teams seit 1992. © Getty
28.02. Die XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver sind beendet. An Kanadas Westküste belegt die deutsche Mannschaft mit zehn Gold-, 13 Silber- und sieben Bronzemedaillen Platz zwei in der Nationenwertung hinter dem Team der Gastgeber. IOC-Präsident Jacques Rogge lädt die Jugend der Welt zu den Spielen 2014 nach Sotschi ein. © Getty
04.03. In der Auseinandersetzung um angebliche sexuelle Übergriffe einigen sich Schiedsrichter-Obmann Manfred Amerell und der DFB außergerichtlich. © Getty
20.03. Profi-Boxer Wladimir Klitschko verteidigt seine Weltmeistertitel der Verbände WBO und IBF im Schwergewicht. Der Ukrainer bezwingt vor rund 50 000 Zuschauern in Düsseldorf den US- Amerikaner Eddie Chambers durch K.o. in der zwölften Runde. © Getty
21.03. Im kanadischen Whistler gehen die X. Winter-Paralympics zu Ende. 506 Sportler aus 44 Nationen kämpften um die Medaillen. Das Team des Deutschen Behindertensportverbandes belegt nach den 64 Entscheidungen mit 13 Mal Gold, fünfmal Silber und sechsmal Bronze Platz eins in der Nationenwertung vor Russland (12-16-10). © Getty
30.03. Der frühere Nationaltorwart Jens Lehmann beendet seine Fußball-Karriere zum Saisonende. Das teilt der Schlussmann des Bundesligisten VfB Stuttgart auf einer Pressekonferenz mit. © Getty
21.04. Der frühere Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Juan Antonio Samaranch, stirbt im Alter von 89 Jahren in Barcelona. Samaranch hatte von 1980 bis 2001 an der Spitze des IOC gestanden. © Getty
08.05. Bayern München wird zum 22. Mal deutscher Fußball- Meister. Der Rekordchampion bringt mit einem 3:1 bei Absteiger Hertha BSC vor 75 420 Zuschauern im Berliner Olympiastadion den Titelgewinn unter Dach und Fach. © Getty
15.05. Bayern München macht das achte Double der Vereins-Geschichte perfekt. Eine Woche nach dem Gewinn der Meisterschaft sichern sich die Münchner auch den DFB-Pokal. Im Endspiel in Berlin setzt sich das Team von der Isar sicher mit 4:0 gegen Werder Bremen durch. Es ist der 15. Pokalsieg für den FC Bayern. © Getty
17.05. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika findet ohne Michael Ballack statt. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft fällt wegen eines Risses des Innenbandes und eines Teilrisses des vorderen Syndesmosebandes im Sprunggelenk des rechten Fußes für das Turnier in Südafrika aus. © Getty
20.05. Die Fußball-Frauen von Turbine Potsdam gewinnen das erste Champions-League-Finale. Der deutsche Meister schlägt im Madrider Vorort Getafe den französischen Titelträger Olympique Lyon mit 7:6 im Elfmeterschießen. © Getty
22.05. Das Endspiel der Champions League verliert Bayern München in Madrid gegen Inter Mailand mit 0:2. Vor 74 954 Zuschauern im ausverkauften Bernabeu-Stadion avanciert Diego Milito mit seinen Toren zum Matchwinner der Norditaliener. Inter erobert die wertvollste Trophäe des europäischen Vereins-Fußballs erstmals seit 45 Jahren. © Getty
26.05. Die Staatsanwaltschaft Augsburg stellt in der DFB- Schiedsrichteraffäre ihre Untersuchungen ein. “Mangels hinreichenden Tatverdachts“ werden die Ermittlungen gegen Manfred Amerell wegen sexueller Nötigung für beendet erklärt. Dies gilt auch für die Ermittlungen gegen Referee Michael Kempter wegen Verleumdung. © Getty
28.05. Frankreich wird Gastgeber der Fußball-Europameisterschaft 2016. Der EM-Champion von 1984 und 2000 bekommt in Genf den Zuschlag für die Ausrichtung des übernächsten Kontinentalturniers. © dpa
29.05. Profi-Boxer Vitali Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der Ukrainer besiegt in der Gelsenkirchener Fußball- Arena von Schalke 04 den Polen Albert Sosnowski durch K.o. in der zehnten Runde. Es war die sechste erfolgreiche Titelverteidigung als Champion des Weltverbandes WBC. © Getty
30.05. Der THW Kiel gewinnt zum zweiten Mal die Handball-Champions- League. Der deutsche Rekordmeister setzt sich vor 19 374 Zuschauern in der Köln-Arena mit 36:34 gegen den FC Barcelona durch. © Getty
11.06. Südafrikas Präsident Jacob Zuma eröffnet offiziell die 19. Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. 32 Mannschaften spielen in den nächsten vier Wochen um den Titel. © Getty
13.06. WM: Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gewinnt zum Auftakt mit 4:0 gegen Australien bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Beim dritthöchsten deutschen WM-Auftaktsieg treffen Lukas Podolski, Miroslav Klose, Thomas Müller und Cacau. © Getty
23.06. WM: Die deutschen Fußballer stehen im Achtelfinale. Beim 1:0- Zittersieg gegen Ghana in Johannesburg schießt der Bremer Mesut Özil in der 60. Minute das erlösende Tor. © Getty
24.06. Längstes Tennis-Match aller Zeiten in Wimbledon. Nach elf Stunden und fünf Minuten besiegt John Isner den Franzosen Nicolas Mahut. Das Duell hatte am 22. Juni begonnen und musste zweimal vertagt werden. © Getty
27.06. WM: Die deutsche Mannschaft erreicht das Viertelfinale. Beim überzeugenden 4:1-Sieg gegen England erzielen Miroslav Klose, Lukas Podolski und Thomas Müller (2) die Tore für Deutschland. © Getty
03.07. WM: Die deutsche Nationalmannschaft steht im Halbfinale. Beim hochverdienten 4:0-Sieg gegen Argentinien in Kapstadt erzielen Thomas Müller, Miroslav Klose (2) und Arne Friedrich in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Tore für den dreimaligen Weltmeister. © Getty
03.07. Die amerikanische Tennisspielerin Serena Williams verteidigt ihren Titel in Wimbledon und gewinnt zum vierten Mal nach 2002, 2003 und 2009. Sie setzt sich in London in nur 66 Minuten mit 6:3, 6:2 gegen Wera Swonarewa aus Russland durch. © Getty
04.07. Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal gewinnt in Wimbledon seinen zweiten Titel nach 2008. Er besiegt in London den Tschechen Tomas Berdych mit 6:3, 7:5, 6:4 und kassiert ein Preisgeld von 1,218 Millionen Euro. © Getty
07.07. WM: Deutschland verpasst das Endspiel. Im Halbfinale verliert die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Durban gegen Europameister Spanien 0:1. Das Siegtor erzielt vor 60 960 Zuschauern Carles Puyol in der 73. Minute. © Getty
10.07. WM: Die deutsche Nationalmannschaft gewinnt in Port Elizabeth ihr letztes Spiel nach einem Kraftakt und fährt als Dritter nach Hause. Sami Khedira erzielt im “kleinen Finale“ gegen Uruguay in der 82. Minute den 3:2-Siegtreffer für das Team von Bundestrainer Löw. Die DFB-Auswahl wird damit zum vierten Mal nach 1934, 1970 und 2006 WM-Dritter. © Getty
11.07. Spanien ist zum ersten Mal Fußball-Weltmeister. Zwei Jahre nach ihrem Sieg bei der EM gewinnen die Iberer das Finale in Johannesburg gegen die Niederlande mit 1:0 nach Verlängerung. Vor 84 490 Zuschauern erzielt Andrés Iniesta in der 116. Minute das entscheidende Tor für Spanien. Die Niederländer gehen auch in ihrem dritten WM-Endspiel nach 1974 und 1978 als Verlierer vom Platz. © Getty
14.07. Die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger- Postma beendet ihre sportliche Karriere. Grund ist die schwere Knie- Operation im März nach ihrem spektakulären Erfolg in der Team- Verfolgung bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver. © dpa
20.07. Joachim Löw bleibt Fußball-Bundestrainer. Das teilt der Deutsche Fußball-Bund in Frankfurt mit. Löw, Teammanager Oliver Bierhoff und das gesamte Trainerteam haben ihre auslaufenden Verträge mit dem DFB bis zum 31. Juli 2012 verlängert. © Getty
25.07. Der spanische Radprofi Alberto Contador gewinnt zum dritten Mal nach 2007 und 2009 die Tour de France. Bester Deutscher wird Andreas Klöden auf Platz 14. © Getty
27.07. Diego Maradona geht. Sein Vertrag als argentinischer Fußball- Nationaltrainer wird nicht verlängert, teilte der Verband in Buenos Aires mit. Maradona hatte sein Amt im Oktober 2008 angetreten. © Getty
29.07. 20 Jahre nach Katrin Krabbe hat Europa mit Verena Sailer wieder eine deutsche Sprint-“Königin“. Die 24 Jahre alte Wahl- Mannheimerin stürmt in 11,10 Sekunden über 100 Meter bei der Leichtathletik-EM in Barcelona sensationell zum Titelgewinn. © Getty
01.08. Die deutschen Leichtathletik-Asse setzen sich bei den Europameisterschaften in Barcelona glänzend in Szene. Christian Reif glückt am Super-Sonntag der Gold-Sprung, Robert Harting und die Frauen-Staffel über 4 x 400 Meter erobern Silber, Ariane Friedrich holt Bronze. Am Ende der Titelkämpfe feiert der Deutsche Leichtathletik-Verband die Traumbilanz von 16 Medaillen (4 Gold/6 Silber/6 Bronze). Besser sind nur Russland (24 Medaillen), Großbritannien (19) und Frankreich (18). © Getty
15.08. Die deutschen Schwimmer, aber vor allem die grandiosen Wasserspringer sorgen bei den Europameisterschaften in Budapest für Furore. Am Schlusstag landen Patrick Hausding und Sascha Klein je zwei Siege vom Brett und Turm, die Schwimmer fischen dreimal Silber und einmal Bronze aus dem Becken. Insgesamt holt das DSV-Team 20 Medaillen (8-9-3), die Wasserspringer allein fünfmal Gold. Beste Nation ist Russland mit 28 Plaketten (13-7-8). © Getty
26.08. Die 1. Olympischen Jugendspiele mit rund 3600 Nachwuchssportlern aus 204 Ländern gehen in Singapur zu Ende. Die 70 deutschen Sportler gewinnen 23 Medaillen, darunter vier goldene durch Judith Sievers (Rudern), Shanice Craft und Lena Malkus (beide Leichtathletik) sowie Artur Bril (Boxen). © Getty
29.08. Der Kenianer David Rudisha stellt beim World-Challenge-Meeting im italienischen Rieti erneut einen Weltrekord über 800 Meter auf. Der 21 Jahre alte ehemalige Junioren-Weltmeister verbessert seine eine Woche zuvor beim ISTAF in Berlin erzielte Bestmarke (Foto) um 8/100 Sekunden auf 1:41,01 Minuten. © Getty
31.08. Der französische Radrennfahrer Laurent Fignon stirbt im Alter von 50 Jahren in Paris. Fignon hatte 1983 und 1984 die Tour de France gewonnen. © dpa
12.09. Box-Weltmeister Wladimir Klitschko verteidigt in der Frankfurter Commerzbank-Arena seinen Titel im Schwergewicht. Er besiegt den Nigerianer Samuel Peter durch technischen K.o. in der 10. Runde. Für den Ukrainer ist es die neunte Titelverteidigung in Serie. © Getty
14.09. Das Formel-1-Comeback von Nick Heidfeld bei Sauber ist perfekt. Der Mönchengladbacher ersetzt schon beim nächsten Rennen in Singapur den bisherigen Sauber-Stammfahrer Pedro de la Rosa. Der 33- Jährige hatte erst vor einem Monat seinen Job als Mercedes- Ersatzfahrer gegen die Rolle als Testpilot für Pirelli eingetauscht. © Getty
15.09. Timo Boll und seine Kollegen bleiben Europas Tischtennis- Könige. Im EM-Endspiel gegen Weißrussland sichern sich die Herren des Deutschen Tischtennis-Bundes in Ostrau mit einem 3:0-Sieg den vierten Titel in Serie. © Getty
30.09. Tour-de-France-Sieger Alberto Contador ist bei einer Dopingprobe während der Frankreichrundfahrt 2010 positiv auf die verbotene Substanz Clenbuterol getestet worden. Der spanische Radprofi macht eine Lebensmittelverunreinigung für das positive Ergebnis verantwortlich. Der Weltverband UCI sperrt Contador vorläufig. © Getty
04.10. Die FIFA schließt Nigerias Fußballverband NFF mit sofortiger Wirkung vom internationalen Spielbetrieb aus. Der Weltverband begründet seine Strafe mit staatlicher Einflussnahme auf die NFF. Ende Oktober wird die Suspendierung wieder aufgehoben. © Getty
04.10. Europa entthront Titelverteidiger USA beim 38. RyderCup in Wales. Nach tagelangem Dauerregen gewinnt das Team von Kapitän Colin Montgomerie im walisischen Newport mit 14,5:13,5. Für Europas Golfer um den deutschen Star Martin Kaymer ist es der elfte Titel. Erstmals seit 1927 musste das Finale mit den 12 Einzeln auf einen Montag verlegt werden. © Getty
06.10. Bei den Weltmeisterschaften in Lexington (US-Bundesstaat Kentucky) gewinnen die deutschen Springreiter bereits zum neunten Mal bei einer Weltmeisterschaft Gold, zum dritten Mal triumphiert die Mannschaft. © dpa
15.10. Der Verkauf des englischen Fußball-Rekordmeisters FC Liverpool an das amerikanische Unternehmen New England Sports Ventures (NESV) ist nach tagelangem juristischen Hickhack perfekt. Mit dem umgerechnet 340 Millionen Euro teuren Deal wird der Verein einen Großteil seiner Schulden los. © Getty
17.10. Profi-Boxer Vitali Klitschko bleibt Weltmeister im Schwergewicht. Der Ukrainer besiegt in Hamburg den Amerikaner Shannon Briggs in zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Es ist Klitschkos siebte erfolgreiche Titelverteidigung als WBC-Champion. © Getty
20.10. Der Fußball-Weltverband FIFA suspendiert zwei Mitglieder seines Exekutivkomitees wegen Korruptionsverdachts. Das teilt die Ethik-Kommission des Verbands in Zürich mit. Amos Adamu aus Nigeria und Reynald Temarii aus Tahiti sollen bereit gewesen sein, ihre Stimmen bei der Vergabe der WM 2018 und 2022 zu verkaufen. © Getty
23.10. Der amerikanische Langstreckenschwimmer Francis Crippen stirbt beim Weltcup-Rennen über zehn Kilometer vor Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der 26-Jährige wird zwei Kilometer vor dem Ziel tot aufgefunden. © dpa
14.11. Sebastian Vettel ist erstmals Formel-1-Weltmeister. Der Red- Bull- Pilot gewinnt am Sonntag das Finale in Abu Dhabi und macht durch den gleichzeitigen siebten Rang von Fernando Alonso den Rückstand auf den spanischen Ferrari-Star im letzten Saisonrennen wett. Der Heppenheimer ist nach Michael Schumacher der zweite deutsche Titelträger und mit 23 Jahren und 134 Tagen der jüngste Champion in der Königsklasse des Motorsports. © Getty
18.11. Mit teilweise langen Sperren für sechs Funktionäre reagiert der Fußball-Weltverband FIFA auf Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit WM-Bewerbungen. Die Ethikkommission der FIFA schließt zwei Exekutivmitglieder vorübergehend aus, sie dürfen damit nicht am 2. Dezember bei der Vergabe der Endrunden 2018 und 2022 abstimmen. © dpa
28.11. Golf-Star Martin Kaymer schließt sein Superjahr als zweiter Deutscher nach Bernhard Langer auf Platz eins der europäischen Geldrangliste ab. Dem 25-Jährigen aus Mettmann reicht zum Abschluss auf der Europa-Tour ein geteilter 13. Platz bei der Dubai World Championship zum Gesamtsieg. Bei den 21 Turnieren auf der Europa-Tour verdient Kaymer insgesamt 3,289 Millionen Euro © Getty
02.12. Russland ist Gastgeber der Fußball-WM 2018, Katar erhält den Zuschlag für 2022. Das entscheidet der Fußball-Weltverband FIFA in Zürich. Beide sind erstmals Veranstalter einer Endrunde. Die nächste WM findet 2014 in Brasilien statt. Vier Jahre später ist erstmals seit 2006 wieder Europa Schauplatz des Final- Turniers. © Getty
04.12. Borussia Dortmund steht vorzeitig als Herbstmeister der Fußball-Bundesliga fest. Verfolger FSV Mainz 05 verliert das Rhein- Main-Derby bei Eintracht Frankfurt mit 1:2 und liegt zwei Spieltage vor Ende der Vorrunde weiter sieben Zähler hinter dem BVB zurück. Damit hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp den inoffiziellen Titel bereits in der Tasche. © Getty
07.12. Martin Kaymer ist Europas Golfer des Jahres. Der 25-Jährige erhält die Auszeichnung gemeinsam mit dem Nordiren Graeme McDowell. Kaymer gewinnt in dieser Saison vier Turniere, darunter bei der US- PGA Championship sein erstes Major. © dpa

Kommentare