Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Spüre, dass ich eine Pause brauche"

Pekeler sagt für Handball-WM ab

Heidelberg - Handball-Nationalspieler Hendrik Pekeler wird Europameister Deutschland bei der WM in Frankreich (11. bis 29. Januar) auf eigenen Wunsch fehlen.

"Nach langer und gründlicher Überlegung habe ich den Entschluss gefasst, auf die WM im Januar zu verzichten", sagte der 25 Jahre alte Kreisläufer dem Mannheimer Morgen. Er habe dem scheidenden Bundestrainer Dagur Sigurdsson gesagt, dass er "nur im Notfall zur Verfügung stehe".

Pekeler, der in der Bundesliga bei Meister Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag steht, begründete die Absage mit der hohen Belastung im Jahr 2016. "Die immense körperliche und mentale Belastung mit Europameisterschaft, Olympischen Spielen, Champions League, Bundesliga und Pokal ist auch an mir nicht spurlos vorbeigegangen", sagte er: "Ich spüre, dass ich eine Pause brauche, um auch in Zukunft noch auf hohem Niveau Handball spielen zu können."

Der 2,03-m-Hüne Pekeler ist ein exzellenter Abwehrspieler und eine Säule im Nationalteam. Ende September hatte bereits Rückraumspieler Christian Dissinger vom Rekordmeister THW Kiel angekündigt, wegen der hohen Belastung auf die WM zu verzichten.

sid

Kommentare