Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsches Duell

Haas unterliegt Kohlschreiber in Paris

tennis
+
Tommy Haas hat das deutsche Duell gegen Philipp Kohlschreiber beim ATP-Masters in Paris verloren.

Paris - Tommy Haas hat das deutsche Duell gegen Philipp Kohlschreiber beim ATP-Masters in Paris verloren und damit seine letzte Chance auf die Teilnahme beim Saisonfinale in London verpasst.

In der zweiten Runde des mit 2,6 Millionen Euro dotierten Hallenturniers unterlag der an Nummer elf gesetzte Haas seinem Landsmann mit 2:6, 2:6. Für den 35-Jährigen war es die zweite Niederlage gegen Kohlschreiber binnen sieben Tagen. Kohlschreiber trifft im Achtelfinale auf Roger Federer (Schweiz/Nr. 5) oder Kevin Anderson (Südafrika).

Bereits im ersten Aufschlagspiel seines Kontrahenten gelang Kohlschreiber ein Break. Nach 35 Minuten und einem weiteren Break sicherte er sich den ersten Satzgewinn. Ähnlich verlief der zweite Durchgang. Der Augsburger nutzte die Aufschlagschwäche von Haas erneut zu zwei Breaks und setzte sich letztlich ungefährdet durch. Mit seinem zweiten Matchball beendete er das Duell nach 1:13 Stunden.

Bereits beim Turnier in Valencia in der Vorwoche hatte Kohlschreiber sich gegen seinen Davis-Cup-Kollegen in drei Sätzen durchgesetzt. Von sieben Duellen zwischen den beiden derzeit besten deutschen Tennisspielern hat der 30-jährige Kohlschreiber nun vier für sich entschieden.

SID

Kommentare