Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Doppelsieg

Neureuther scheidet beim Slalom aus

+
Felix Neureuther

Adelboden - Nichts ist es geworden mit dem erträumten Doppelerfolg für Felix Neureuther. Nach dem ersten Lauf noch in aussichtsreicher Position schied er im zweiten Lauf aus.

Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat einen Tag nach seinem historischen Triumph im Riesenslalom von Adelboden den möglichen Hattrick im Weltcup verpasst. Der 29 Jahre alte Partenkirchner schied im Slalom auf dem anspruchsvollen Chuenisbärgli im Berner Oberland auf „Stockerl“-Kurs liegend aus. Der Vize-Weltmeister, der den jüngsten Slalom am vergangenen Montag in Bormio gewonnen hatte, war als Zweiter des ersten Durchgangs ins Finale gegangen, fädelte aber mit guter Zwischenzeit im Steilhang ein.

Der Tagessieg ging an den österreichischen Weltmeister Marcel Hirscher, der zum 22. Mal im Weltcup vorne lag. Auf Platz zwei kam der Schwede Andre Myhrer vor dem Norweger Henrik Kristoffersen. Fritz Dopfer aus Garmisch belegte Platz 14. Philipp Schmid (Oberstaufen) schied im zweiten Duchgang aus, Stefan Luitz aus Bolsterlang hatte das Finale als 44. des ersten Laufs klar verpasst.

sid

Kommentare