Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Clubs für Meistertitel

FCA-Manager Reuter sieht ausgeglichenen Titelkampf

Sieht in dieser Saison eine ausgeglichene Bundesliga: FCA-Manager Stefan Reuter. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
+
Sieht in dieser Saison eine ausgeglichene Bundesliga: FCA-Manager Stefan Reuter. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Berlin (dpa) - Nach Jahren der Bayern-Dominanz erwartet der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Reuter diesmal einen ausgeglichenen Titelkampf und harte Konkurrenz für den Serienmeister aus München.

«Jahrelang wurde gejammert, dass die Bayern zu souverän vorneweg marschieren. Jetzt gibt es einige Mannschaften, die Gas gegeben und aufgerüstet haben, wie Borussia Dortmund, RB Leipzig oder auch Gladbach und Wolfsburg», sagte der Welt- und Europameister in einem Amazon-Interview.

«Durch diese positive Entwicklung sagen diese Teams den Bayern jetzt ein Stück weit den Kampf an», meinte der 53 Jahre alte Manager des Bundesligisten FC Augsburg. Reuter erwartet einen spannenden Kampf um die Meisterschaft und steigendes Interesse an der Bundesliga. «Ich finde eine ausgeglichene Meisterschaft hochspannend, denn man kann eigentlich kein Ergebnis vorhersagen. Es gibt keine Mannschaft, die man leicht schlägt, und keine, die man nicht schlagen kann.»

Bundesliga-Tabelle

Kommentare