Doping: Tour-Sieger Contador positiv

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Verlogenes Siegeszeichen: Alberto Contador hat bei seinem Toursieg 2010 gedopt. Jetzt wurde er überführt.

Madrid - Doping-Beben im Radsport: Tour-de-France-Sieger Alberto Contador ist bei einer Probe während der Frankreichrundfahrt 2010 positiv auf die verbotene Substanz Clenbuterol getestet worden.

Der spanische Radprofi machte in einer in der Nacht zum Donnerstag von spanischen Medien veröffentlichten Erklärung, eine Lebensmittelverunreinigung für das positive Ergebnis verantwortlich. Dies sei die einzige Möglichkeit, ließ Contador mitteilen.

Die lange Liste: Sportstars unter Dopingverdacht

Die lange Liste: Sportstars unter Dopingverdacht

Der Radsport-Weltverband UCI teilte in einer Erklärung mit, der dreimalige Tour-Gewinner, der seine diesjährige Saison bereits beendet habe, sei vorläufig gesperrt worden, wie es das Reglement vorsehe. Die Urinprobe, die zu dem positiven Resultat führte, sei am 21. Juli, dem zweiten Ruhetag der Tour de France, entnommen worden. Auch der B-Test habe das Ergebnis der A-Probe bestätigt.

Die Probe sei vom Dopinglabor in Köln untersucht worden, die Welt- Anti-Doping-Agentur WADA habe die UCI entsprechend unterrichtet. Die Konzentration des Clenbuterol habe bei 50 Picogramm (0,000 000 000 05 Gramm pro Milliliter) gelegen. Die UCI erklärte, der Fall verlange weitere wissenschaftliche Untersuchungen, bevor Schlussfolgerungen gezogen werden könnten. Diese Untersuchungen würden Zeit brauchen.

Doping: Die dümmsten Ausreden

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

In dem Kommuniqué Contadors hieß es weiter, befragte Experten hielten eine Kontamination durch Lebensmittel ebenfalls für ursächlich. Vor allem, wenn man die Häufigkeit von Dopingtests während der Tour de France in Betracht ziehe. Contador selbst will sich am heutigen Donnerstag bei einer Pressekonferenz um 12.00 Uhr in seinem Heimatort Pinto bei Madrid dazu äußern.

Die verbotene Substanz sei bei einer Kontrolle am 21. Juli entdeckt worden. Contador setze sein Vertrauen in den Radsportverband, um dieses höchst gravierende Problem aufzuklären, hieß es in der Erklärung des Champions, der die Tour 2010 gewann, weiter.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Auch interessant

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT