Nadal weiter - Djokovic kampflos im Halbfinale

Paris - Rafael Nadal hat bei den French Open mühelos das Viertelfinale erreicht. Novak Djokovic steht bereits im Halbfinale, allerdings kampflos. Der Grund:

Der Weltranglisten-Erste Nadal gewann am Montag gegen den Kroaten Ivan Ljubicic klar mit 7:5, 6:3, 6:3 und ist seinem sechsten Triumph in Paris damit einen weiteren Schritt nähergekommen. Der spanische Tennisprofi benötigte auf dem Centre Court Philippe Chatrier 2:26 Stunden für den Sieg.

Novak Djokovic steh im Halbfinale bei den French Open.

Wegen einer Oberschenkelverletzung musste Fabio Fognini das Match gegen Novak Djokovic absagen. “Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich denke, es ist die beste Lösung. Der Turnierarzt und mein Doktor haben beide gesagt, dass sonst die Gefahr groß ist, dass die Verletzung schlimmer wird“, sagte Fognini am Montag. Der Italiener hatte am Sonntag im Achtelfinale den Spanier Albert Montanes in 4:22 Stunden mit 4:6, 6:4, 3:6, 6:3, 11:9 niedergerungen, obwohl er am Ende kaum noch laufen konnte.  

Djokovic muss damit noch ein bisschen warten, ehe er den Startrekord des Amerikaners John McEnroe im Herren-Tennis einstellen kann. Da Fognini zur Viertelfinalpartie nicht antritt, kommt der Weltranglisten-Zweite zwar ohne zu spielen weiter, in die Statistiken geht die Begegnung aber nicht ein.

Der Serbe steht damit weiter bei 41 Siegen in diesem Jahr. McEnroe hatte zu Beginn des Jahres 1984 42 Partien nacheinander gewonnen. Djokovic könnte den Rekord nun am Freitag im Halbfinale einstellen. Er trifft dort auf Roger Federer (Schweiz) oder den Sieger der am Sonntag wegen Dunkelheit abgebrochenen Partie zwischen Gael Monfils (Frankreich) und David Ferrer (Spanien).

Mit einem Finaleinzug würde Djokovic zudem Rafael Nadal als Nummer eins der Welt ablösen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT