Nach der Sommerpause:

Dirk Nowitzki meldet sich zurück 

+
Dirk Nowitzki hat sich in der NBA zurückgemeldet.

Dallas - Nach einem turbulenten Sommer hat sich Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks zurückgemeldet. Mit neuer Kraft geht der deutsche Basketball-Star in die neue NBA-Saison.

Als sich die Dallas Mavericks Ende September wieder zum Training trafen, musste sich Dirk Nowitzki einige Sprüche gefallen lassen. “Wer ist denn der Spieler mit der Löwenmähne?“, witzelten seine Teamkollegen angesichts des optischen Erscheinungsbilds ihres Kapitäns. Mit langen blonden Haaren und Stirnband kehrte Nowitzki auf jene Bühne zurück, die er im Mai nach dem Viertelfinal-Aus der Texaner gegen die Denver Nuggets und mit privaten Sorgen im Gepäck fluchtartig verlassen hatte.

„Mir geht es gut, ich fühle mich super“

 “Mir geht's gut, ich fühle mich super“, sagte der 31-Jährige nun bei seiner Rückkehr, die für Deutschlands Ausnahme-Basketballer zugleich einen Neuanfang bedeutet. Zwar ist das Ziel in der am kommenden Dienstag beginnenden NBA-Saison das Gleiche wie immer: Der Titel in der besten Liga der Welt soll her. Doch der Start ins Unternehmen Meisterschaft verlief dieses Mal unter anderen Vorzeichen.

Erstmals hat Nowitzki einen Sommer ohne Einsätze für die deutsche Nationalmannschaft hinter sich. Statt bei EM, WM oder zuletzt Olympia die deutschen Farben zu vertreten, nahm sich der 2,13-Meter-Riese auf Geheiß seines Vereins eine Auszeit und legte die Beine hoch. Familienurlaub auf Kreta, Promo-Trip nach Südafrika und ein bisschen Spanisch-Unterricht - Nowitzki kehrte ausgeruht wie nie nach Texas zurück.

“Ich fühle, dass ich mehr Energie habe, als in den vergangenen Jahren während der Vorbereitung“, sagte er. “Normalerweise brauche ich immer eine Weile, um in Schwung zu kommen. Das ist dieses Mal nicht so“, meinte der Blondschopf, der die Turbulenzen um seine verhaftete Verlobte Cristal Taylor und die vermeintliche Vaterschaft hinter sich gelassen zu haben scheint.

Nowitzki weiterhin in der Führungsrolle

Voller Tatendrang stürzte er sich in die Vorbereitung. “Physisch, aber auch mental ist Dirk in einer deutlich besseren Verfassung als in den vergangenen Sommern“, sagte Mavericks-Besitzer Mark Cuban. Die “Dallas Morning News“ unkte bereits: “Wenn Nowitzki gewusst hätte, wie gut es ihm tut, im Sommer nicht zu spielen, hätte er es schon sehr viel früher gemacht.“ In den Testspielen schlüpfte “Dirkules“, wie ihn die Fans in Dallas auch nach seinen privaten Eskapaden weiter liebevoll nennen, auf Anhieb in die für ihn vorgesehene Führungs-Rolle.

Doch an seiner Seite spielten sich in Shawn Marion, Drew Gooden oder Roddy Beaubois einige neue Spieler in den Vordergrund, die Nowitzki Mut machen.

“Ich denke, wir haben einige wichtige Teile zum Puzzle hinzugefügt“, sagte der verlängerte Arm von Trainer Rick Carlisle. Nowitzki ist überzeugt, dass mit den “Mavs“ in der neuen Spielzeit zu rechnen sein wird. Dass Dallas angesichts der starken Konkurrenz aus Los Angeles, Boston, Orlando oder Cleveland niemand auf der Rechnung hat, stört ihn nicht. “Daraus ziehen wir zusätzliche Motivation. Wir sind Underdogs, wollen aber eine Menge Lärm machen.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT