Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Bart ab, nächster Rekord geknackt

Nowitzki knackt die 25.000 Punkte

Dirk Nowitzki mit seinen Teamkollegen
+
Dirk Nowitzki mit seinen Teamkollegen

New Orleans - Dirk Nowitzki hat beim klaren Sieg der Dallas Mavericks in New Orleans als 17. Spieler der NBA-Historie die Marke von 25.000 Karriere-Punkten übertroffen.

„Es fühlt sich großartig an!“ Dirk Nowitzki klang so, als ob er mit den Dallas Mavericks durch das klare 107:89 bei den New Orleans Hornets doch noch die Playoffs erreicht hätte. Die Tür zur K.o.-Runde bleibt für den NBA-Champion von 2011 aber verschlossen, dennoch war Nowitzki am Sonntag (Ortszeit) endlich einmal wieder bester Laune. Aus zwei Gründen: Zum einen knackte Deutschlands Basketball-Superstar mit seinen 19 Zählern als 17. Spieler der NBA-Historie die Marke von 25 000 Karriere-Punkten. Zum anderen haben die Mavs durch den 40. Saisonerfolg nach langer Zeit wieder eine ausgeglichene Bilanz, so dass Nowitzki und Co. sich ihre bereits wucherenden Bärte abrasieren durften.

Nowitzki entledigte sich noch in der Kabine der Haare in seinem Gesicht. „Es hat viel zu lange gedauert“, meinte der Würzburger lachend, „meine Frau hat irgendwann im Februar aufgehört, mich zu küssen. Die Rasur hat sich gut angefühlt.“ Mit einem Mini-Rasierer bekämpfte der 34-Jährige den zentimeterlangen Bart. „Es waren noch ein paar Essensreste der vergangenen Wochen drin“, scherzte der Blondschopf.

Vor einigen Wochen hatten Nowitzki und seine Mitspieler beschlossen, sich erst wieder zu rasieren, wenn sie ebenso viele Siege wie Niederlagen auf dem Konto hätten. Die Aufholjagd in die Playoffs glückte trotz dieses Schwurs zwar nicht, dennoch waren die Texaner stolz, ihr Ziel erreicht zu haben. „Es hat für uns eine große Bedeutung. Keiner hatte uns zugetraut, dass wir es noch schaffen würden“, sagte Nowitzki, für den die Spielzeit insgesamt nicht nach Wunsch verlaufen war.

Anfangs musste er 27 Partien nach einer Knie-Operation pausieren, danach fand er nicht immer seinen Rhythmus. Dass er dennoch zu den Größten in der besten Basketball-Liga der Welt gehört, bewies er am Sonntag ein weiteres Mal. Mit einem für ihn so typischen Sprungwurf in der Rückwärtsbewegung knackte der Franke die 25 000-Punkte-Marke, was selbst die Anhänger der Gastgeber mit Ovationen bedachten.

„Es ist unglaublich, dass ich das geschafft habe“, sagte der frisch rasierte Nowitzki nach der Partie. „Als ich in die Liga kam, wusste ich nicht, ob ich es hier überhaupt packen würde. Die harte Arbeit über 15 Jahre hat sich ausgezahlt“, meinte der Superstar. „Es war ein großartiger Meilenstein. Wenn meine Karriere irgendwann einmal vorbei ist, wird da etwas ganz Besonderes sein.“ Mavs-Coach Rick Carlisle geriet ebenfalls ins Schwärmen. „Er wird als einer der ganz großen Spieler in die Geschichte eingehen.“

Zwei Partien bleiben Nowitzki in dieser Saison noch, um weitere Punkte zu sammeln. Dann geht es früher als erwartet in die Sommerpause, die die Mavs nutzen wollen und müssen, um wieder ein starkes Team aufzubauen. Für die Los Angeles Lakers scheint es dagegen trotz der schweren Verletzung von Kobe Bryant für die Playoffs zu reichen. Ohne ihren Ausnahmespieler siegten die Lakers gegen die San Antonio Spurs überraschend mit 91:86 und benötigen damit nur noch einen Sieg, um in der K.o.-Runde dabei zu sein.

dpa

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dwyane Wade (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kevin Garnett (Boston Celtics) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
LeBron James (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Shaquille O'Neal (Boston Celtics) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Terrell Owens (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Eli Manning (New York Giants) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Brett Favre (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Peyton Manning (Indianapolis Colts) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Donovan McNabb (Washington Redskins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Adrian Peterson (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ray Lewis (Baltimore Ravens) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Tony Romo (Dallas Cowboys) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Michael Vick (Philadelphia Eagles) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints)) © dpa
Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dany Heatley © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ilya Kovalchuk © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Evgeni Malkin (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Mike Modano © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alexander Owetschkin © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Rick Nash © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Scott Niedermayer (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Joe Thornton (l.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
David "Big Papi" Ortiz (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Derek Jeter © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Josh Hamilton © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alex Rodriguez © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
CC Sabathia © AP

Kommentare